Ganz schön gewachsen, der Kleine

Der neue VW Polo erreicht in den Abmessungen Golf II-Format. Zum Verkaufsstart gibt es den Kleinwagen-Klassiker mit zwei Benzin-Motoren (64 und 75 PS) und einem 1,4-Liter-TDI mit 75 PS.

Der neue Polo ist drauf und dran, die klassischen Maßstäbe des Kleinwagen-Segments zu sprengen. Die Abmessungen seiner voll verzinkten Karosserie haben in allen Dimensionen zugenommen (in der Länge um gut 15 cm), der Radstand wuchs um 5,5 cm. Wer vorn auf den sehr bequemen Sitzen Platz nimmt, stellt fest, dass jetzt eine Raumfülle geboten wird wie noch vor wenigen Jahren in der Kompaktklasse. So fühlt man sich im neuen Polo auf Anhieb wohl – auch weil die Serienausstattung mit Sidebags beweist, dass der Polo-Käufer bei der Sicherheit keine Zugeständnisse machen muss.

Die Lenkung ist sehr gut abgestimmt

Neu im Polo ist auch die elektrohydraulische Servolenkung, die ganz entscheidend zum Fahrspaß beiträgt. Im Stand und beim Rangieren sind nur sehr geringe Bedienungskräfte nötig, mit zunehmendem Tempo nimmt die Servowirkung ab.

Die Abstimmung der Lenkung ist denn auch sehr gut gelungen. Die Reaktionen auf kleine Lenkbewegungen erfolgen präzise, und in schnell gefahrenen Kurven vermittelt die Lenkung dem Fahrer ein sicheres Gefühl. In das positive Bild des Fahrwerks passen auch das klar definierte, nur leicht untersteuernde Eigenlenkverhalten und das gute Schluckvermögen der Federung.

Die Polo-Preise beginnen zunächst bei 23.372 Mark

Zum Verkaufsstart Mitte November 2001 tritt der neue Polo zunächst mit drei Motor-Varianten an. Die vorläufige Basis bildet der 1.2 12V für 23.372 Mark, der von einem völlig neuen 64 PS starken Aluminium-Dreizylinder mit Vierventiltechnik angetrieben wird. Oberhalb des Dreizylinders rangiert der 1.4 16 V (24.448 Mark), dessen 75-PS-Motor dem Polo zu munteren Fahrleistungen verhilft. Beide Benzinmotoren sind nach der Schadstoffnorm Euro 4 zertifiziert. Auch auf dem Dieselsektor startet der Polo mit drei Zylindern. Das 75 PS starke 1,4-Liter-Triebwerk im Polo 1.4 TDI (27.235 Mark) ist alt bekannt, erfüllt jetzt aber die D4-Norm.

Alle drei Startversionen sind also Steuersparmodelle (bis zu 1200 Mark Ersparnis). Noch ein Grund, sich mit dem neuen VW Polo anzufreunden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet