Honda Civic Type-R

Mächtig Dampf für die Kompaktklasse

Eigentlich gibt sich der Civic unauffällig. Doch die Sportversion Type-R mit 200 PS ist alles andere als ein Leisetreter.

Im Grunde genommen verfolgt Honda in Deutschland mit dem Civic ein klares Ziel: Der japanische Hersteller möchte seinen Marktanteil in der Kompaktklasse steigern und damit im Revier etablierter Konkurrenz vom Schlage eines VW Golf oder Opel Astra wildern. Nicht zuletzt deshalb startet Honda hierzulande mit einer Modelloffensive auf breiter Front. Neben dem bereits erhältlichen Viertürer mit Heckklappe, dem Coupé und dem Kompaktvan Stream steht ab 4. August auch die dreitürige Civic-Variante in den Verkaufsräumen.

Doch die Verantwortlichen in Fernost haben neben der Pflicht offenbar auch die Kür nicht aus den Augen verloren. Ab Oktober wird es nämlich zusätzlich die Sportversion Civic Type-R geben. Bestückt mit einem 200 PS starken Zwei-Liter-Motor soll der laut Honda sportlichste Civic aller Zeiten in 6,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h erreichen und das Image seiner schwächeren Brüder auf Hochglanz polieren.

Knackige Schaltung und drehfreudiger Motor

Die dazu nötigen Anlagen hat der Type-R allemal. So verfügt er zum Beispiel über ein eigens für seinen neuen Motor entwickeltes Sechsgang-Schaltgetriebe, das mit kurzen, exakten Wegen positiv auffällt. Der Clou dabei: Der Schalthebel ragt direkt aus der Mittelkonsole, so dass die rechte Hand fast automatisch auf seinen Knauf fällt, wenn der Fahrer schalten möchte. Fleißiges Wechseln der Fahrstufen ist angesagt, da der Motor mit variablen Ventilsteuerzeiten, variablem Ventilhub und verstellbarer Einlassnockenwelle erst oberhalb von 3.000 Touren mit spürbarer Vehemenz zu Werke geht und der Civic ab 6.000 Umdrehungen nochmals deutlich stärker beschleunigt. Bei 5.900 U/min wird das maximale Drehmoment von 196 Nm erreicht, erst bei 7.400 U/min liegen 200 PS an.

Kurven sind das bevorzugte Revier des Type-R

Besonders auf kurvenreichen Landstraßen ist der schnellste Civic in seinem Element. Denn neben der knackigen Schaltung verfügt der Type-R auch über eine direkte Lenkung, eine gute Traktion und bei Bedarf über kräftig zupackende Bremsen. Das straff abgestimmte Fahrwerk lässt hohe Kurvengeschwindigkeiten zu. Zügelt der Fahrer seine sportlichen Ambitionen, bietet es dennoch ein ausreichendes Maß an Komfort.

Außen und innen gibt sich die Topversion sportlich

Noch Fragen? Ja, zum Beispiel die nach dem Design. Wer ein mit Blick auf die Motorleistung aggressives Styling erwartet, ist beim Type-R nicht an der richtigen Adresse. Zwar wurde das Design des Basis-Dreitürers mit seinen kurzen Überhängen, deutlich betonter Keilform und dem zur Heckklappe nur wenig abfallenden Dach deutlich auf Sportlichkeit getrimmt und das Fahrwerk gegenüber der Basisversion um 15 Millimeter tiefer gelegt. Die wuchtige Bugschürze, ihr mächtiges Pendant am Heck sowie die markanten Verkleidungen der Seitenschweller wirken allerdings nicht übertrieben, sondern durchaus passend. Ein kantiger hinterer Dachspoiler mit zwei seitlichen Höckern, stattliche 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 205er-Bereifung und zwei Auspuff-Endrohre runden den stämmigen Auftritt des Type-R ab.

Die Vermittlung von Renn-Feeling stand auch bei der Gestaltung des Innenraums ganz vorne im Lastenheft. So bieten die stark konturierten vorderen Sportsitze auch in schnell durcheilten Kurven viel Seitenhalt, und das in der Höhe verstellbare, lederne Sportlenkrad liegt gut in der Hand. Einen weiteren Beitrag zu sportlichem Feeling sollen zudem cremefarben hinterlegte Instrumente, eine Verkleidung der Mittelkonsole im Aluminiumlook sowie ein Aluminiumschaltknauf leisten.

Sport- und Kompaktwagen für 43.500 Mark

So vereint der 43.500 Mark teure Civic-Imageträger – als Extra kann lediglich eine Metallic-Lackierung für 700 Mark Aufpreis geordert werden – zwei Seelen in seiner Brust: Auf der einen Seite ist der Type-R ein veritabler Sportler mit drehfreudigem Motor, auf der anderen Seite ein zwar schneller, aber durchaus alltagstauglicher Kompaktwagen.

Technische Daten
Honda Civic 2.0i Type-R LS
Grundpreis 23.095 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4140 x 1695 x 1425 mm
KofferraumvolumenVDA 315 bis 610 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 147 kW / 200 PS bei 7400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h
Verbrauch 9,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW 3er G20, 330i BMW 3er G20 (2018) im Fahrbericht Wie hart ist er mit und ohne Sportfahrwerk?
Beliebte Artikel Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan S (2019) Fahrbericht Dieselfrei und Spaß dabei Skoda Kodiaq RS Skoda Kodiaq RS Fahrbericht So fährt der sportliche Siebensitzer-SUV
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie So schreit der 1.000-PS-Sauger
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Salzburger Land Winter-Tour Salzburger Land Skispaß und Kulturerlebnis Weihnachtskalender 2018 Tür 14 Mitmachen und gewinnen HiFi-Boxen Ultima 40 von Teufel
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 14 Mitmachen und gewinnen HiFi-Boxen Ultima 40 von Teufel Platz 10: Alpencamping Nenzing Top 10 Winter-Campingplätze Allgäu, Italien & Co.