Honda CR-V

Stadt, Land, Plus

Foto: Foto: Honda 6 Bilder

Deutlich überarbeitet kommt die dritte Generation des Mittelklasse SUV auf den Markt. Der neue Honda CR-V ist ein schicker Crossover mit variabel nutzbarem Innenraum, macht aber auch als Zug- und Offroad-Fahrzeug eine gute Figur.

Immer mehr Crossover drängen in den Großstadt-Dschungel. Da muss der Honda CR-V schon einiges bieten, um sich im Revier zu behaupten. Wohin die Reise geht, sieht man der dritten Generation des Mittelklasse-SUV bereits von außen an: Die kastenförmige Silhouette des Vorgängers wich einer gestreckten, schlanken Form. Länge und Höhe sind etwas geringer, in der Breite legt der CR-V minimal zu. Auffällig sind die selbstbewusste Front und der flotte Heckabschluss mit den extrabreiten Dachsäulen à la R-Klasse. Das Ersatzrad wanderte unter den Ladeboden, und die Heckklappe öffnet jetzt wie bei einem konventionellen Kombi nach oben.

Längere Türen und niedrigere Schweller erleichtern zudem den Einstieg. Bis zu fünf Personen finden im CR-V Platz, selbst größere Mitfahrer im Fond haben genügend Kopf- und Kniefreiheit. Neben aktiven Kopfstützen, Front- und Sidebags für Fahrer und Beifahrer schützt ein bis hinten reichender Kopfbag die Insassen. Die verschiebbare Rückbank samt der dreigeteilten, in der Neigung verstellbaren Lehne lässt sich wegklappen. Bis zu 955 Liter Gepäck können verstaut werden, und selbst zwei Mountainbikes passen komplett hinein.

Eine pfiffige Idee ist der Zwischenboden, der das Beladen ungemein erleichtert. Haptik und Form des Cockpits wirken überzeugend. Das in Höhe und Weite verstellbare Multifunktionslenkrad sowie der Schalthebel in der abgeflachten Mittelkonsole liegen gut zur Hand. Fächer, Taschen und Cupholder sind reichlich vorhanden. Je nach Ausstattungsvariante kann der Allradler mit Klimaautomatik, DVD-Navigation und Rückfahrkamera weiter veredelt werden.

Zwei Vierzylindermotoren stehen zur Wahl. Der drehfreudige Zweiliter-Benziner mit variabel steuerbaren Einlassventilen leistet 150 PS. Besser passt jedoch der 2,2-Liter-Diesel mit Partikelfilter und 140 PS, der allerdings akustisch ziemlich präsent ist. Trotz 340 Nm Drehmoment ab 2000 Touren wirkt der Diesel unten herum etwas kraftlos und hat seine Mühe mit dem fast 1700 Kilogramm schweren Wagen.

Übersicht: Honda CR-V
Technische Daten
Honda CR-V 2.2i-CTDi Comfort Honda CR-V 2.0i-VTEC Comfort
Grundpreis 30.150 € 27.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4525 x 1820 x 1675 mm 4525 x 1820 x 1675 mm
KofferraumvolumenVDA 524 bis 1532 l 524 bis 1532 l
Hubraum / Motor 2204 cm³ / 4-Zylinder 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 103 kW / 140 PS bei 4000 U/min 110 kW / 150 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 187 km/h 190 km/h
Verbrauch 6,6 l/100 km 8,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften