Honda CR-Z Stephan Lindloff
Honda CR-Z
Honda CR-Z
Honda CR-Z
Honda CR-Z
Honda CR-Z 15 Bilder

Honda CR-Z im Fahrbericht

Der neue Hybrid-Sportwagen von Honda

Das wurde aber auch Zeit: Seit der Einstellung von CRX, NS-X und S 2000 bietet Honda keinen Sportwagen mehr an – bis jetzt. Der neue CR-Z soll diese Lücke füllen, aber nicht konventionell, sondern ganz zeitgemäß als Hybrid-Coupé.

Die Antriebseinheit des keilförmigen, 4,08 Meter langen 2+2 Honda CR-Z bildet ein 1,5-Liter-Benziner mit 114 PS, der von einem zehn kW starken Elektromotor unterstützt wird. Kann ein Konzept, das zum Spritsparen erfunden wurde, sportliche Ansprüche erfüllen? 

Honda CR-Z
3:08 Min.

Der Honda CR-Z macht einen dynamischen Eindruck

Ja, wenn man von 124 PS und 174 Newtonmeter Systemleistung bei einem Wagen-Leergewicht von 1.245 Kilogramm keine Wunderdinge erwartet. Doch im Fahrprogramm Sport schieben Verbrenner und E-Motor mit vereinten Kräften den Honda schon ab 1.500/min im Fahrbericht so munter voran, als säße ein hubraumstärkerer Motor unter der Fronthaube. Gaspedalbefehle werden spontan in Vortrieb umgesetzt, und bei höheren Touren untermalen Drehfreudigkeit und sonorer, kräftiger Auspuffton den sportlichen Eindruck. Den festigen zudem die präzise, knochige Schaltung des Sechsganggetriebes, das gute, von der direkten Lenkung unterstützte Handling, ein agiles Kurvenverhalten sowie die straffe, aber nicht unangenehm harte Federung. 

Der Honda CR-Z schafft einen Normverbrauch von 5,0 L/100km

Im Sparprogramm Econ folgt die Steuerung von Gaspedal und Antrieb den Regeln hoher Effizienz. Die Lenkung geht jetzt leichter, der Farbring um den digitalen Tacho im Drehzahlmesser wechselt von Rot auf Blau – und bei besonders genügsamer Fahrweise sogar auf Grün. Im Normal-Modus schließlich strebt der CR-Z einen Kompromiss zwischen Fahr- und Sparspaß an. Letzterer manifestiert sich im Fahrbericht mit Hilfe eines gut arbeitenden Start-Stopp-Systems im Normverbrauch von 5,0 L/100 km. Zwei Personen beherbergt der nach hinten sehr unübersichtliche Honda CR-Z bequem in gut profilierten Sitzen, im engen Fond kann man hingegen wohl nur Gepäck mitführen. 

Wird die Rückbanklehne des Honda CR-Z umgeklappt, steigt das Ladevolumen von 225 auf maximal 595 Liter. Mit günstig platzierten Bediensatelliten, vielen Schaltern, großem Drehzahlmesser und zahlreichen Balkenanzeigen erinnert das Cockpit an Captain Futures Kommandostand. Attraktiver der Preis: Einschließlich sechs Airbags, ESP, Klimaautomatik und CD-Radio kostet der CR-Z 21.990 Euro. Ein würdiger CRX-Nachfolger.

Technische Daten

Honda CR-Z 1.5 GT
Grundpreis 21.990 €
Außenmaße 4080 x 1740 x 1395 mm
Kofferraumvolumen 225 bis 595 l
Hubraum / Motor 1497 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 84 kW / 114 PS bei 6100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Verbrauch 5,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Mittelklasse Fahrberichte Honda FCX Clarity Der Brennstoffzellen-Honda im Praxistest Honda FCX Clarity im Fahrbericht

Honda schickt nun als zweiter Hersteller nach Opel sein...

Honda CR-Z
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Honda CR-Z
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Nissan Skyline 2019
Neuheiten
Aston Martin Valkyrie
Neuheiten
Continental 48-Volt-Vollhybrid
Alternative Antriebe