Honda Insight

Die Familie der Drei-Liter-Autos ist um den Honda Insight gewachsen. Die Besonderheit des japanischen Sparwunders ist sein so genannter Hybrid-Antrieb, der aus einem Dreizylinder-Benzinmotor und einem Drehstrom-Elektromotor besteht.

Beim Honda-Drei-Liter-Auto  ist der Name Programm: Insight steht im Englischen für Einsicht. In diesem Fall geht
es um die Erkenntnis, dass
Sprit fressende Autos nicht mehr zeitgemäß sind.

Honda gibt für den Zweisitzer einen Verbrauch von 3,4 Liter Benzin pro 100 km nach
einer nicht näher genannten Norm an. Damit zählt er zu den sparsamsten Autos mit Verbrennungsmotor weltweit.

Um diesen günstigen Kraftstoffkonsum zu ermöglichen, hat Honda nicht etwa ein
bestehendes Auto modifiziert, sondern eine Neukonstrukti-
on auf die Räder gestellt. Die Karosserie wird komplett aus Aluminium gefertigt, Anbauteile wie die Kotflügel sogar aus nochmals leichterem Kunststoff.

Neben dem niedrigen Gewicht von nur 850 Kilogramm spielt auch die gute aerodynamische Form des Coupés eine Rolle. Um eine Annäherung an die besonders strömungsgünstige Tropfenform zu erreichen, fällt sogar die hintere Spurweite schmaler aus als die vordere.

Den größten Beitrag zur Sparsamkeit leistet aber das Antriebspaket.

Hier kombinierten die Techniker einenreibungsoptimierten Dreizylinder-Benzinmotor mit einem Elektromotor. Das sechsZentimeter schmale Elektroaggregat sitzt in Verlängerung der Kurbelwellezwischen Dreizylinder und Getriebe. Es unterstützt den Motor bei Bedarf mitzusätzlichen zehn Kilowatt Leistung und lädt beim Bremsen oder imSchiebebetrieb seinen nur 20 Kilogramm schweren Akkumulator.

Aber damit nicht genug, der Elektromotor übernimmtau-ßerdem die Aufgaben von Anlasser und Lichtmaschine. Das Zusammenspiel derbeiden
Motoren funktioniert in der Praxis reibungslos. Ohne spürbares Ruckenunterstützt der Elektromotor den Verbrennungsmotor an Steigungen oder beiÜberholvorgängen.
Dabei informiert eine Anzeige im Armaturenbrettden Fahrer, ob der E-Motor Leis-tung abgibt, die Akkus lädt oder nicht aktivist. Ansonsten ist von dem ungewöhnlichen Antrieb nichts zu spüren.
Allenfalls gewöhnungsbedürftig ist das geringeBremsmoment des Motors. Wer
durch Herunterschalten ver-
zögern will, muss sich im
Honda-Hybrid umgewöhnen.
Dass der Insight auf Sparsamkeit ausgelegt ist,spürt man auch an anderen Details. So
fiel die Geräuschdämmung nicht allzu üppig aus, der Motorklang desDreizylinders bleibt dadurch gut hörbar, ohne aufdringlich zu klingen.

Auch die Energiesparreifen von Bridgestone sindkeine
Alleskönner. Ihre harte Gummimischung mag zwar den Verbrauch senken,verschlechtert aber gleichzeitig Abrollkom-fort und Haftfreudigkeit.

Verkaufen will Honda den Insight in diesem Jahrübrigens noch nicht. Bei den Händ-
lern stehen ab April lediglich 140 Hybrid-Autos für Testfahrten bereit. Von derMeinung der Kunden will Honda dann eine Markteinführung abhängig machen. Derjapanische Autohersteller möchte von den potenziellen Käufern vor allemerfahren, was sie bereit wären, für das Sparwunder zu bezahlen.
In den USA wird für den
Insight umgerechnet immerhin
50 000 Mark verlangt. Toyota  kommtdagegen im Juni mit einem fünfsitzigen Hybriden, der ebenfalls sehr sparsamsein soll und drei Plätze mehr bietet. Angepeilter Preis: 40 000 Mark.
Zur Startseite
Technische Daten
Honda Insight
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3945 x 1695 x 1355 mm
KofferraumvolumenVDA 139 l
Hubraum / Motor 995 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 56 kW / 76 PS bei 5700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
Verbrauch 3,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?