Honda Legend

Der Legend lebt

Foto: Honda 4 Bilder

Der Nachfolger des Honda Legend kommt im Spätsommer nächsten Jahres nach Deutschland: mit kompakterer Karosserie und einer geballten Ladung High Tech.

Was für Mercedes die S-Klasse, ist für Honda der Legend – „ein Technologie-Träger und eine Image- Lokomotive“, wie Entwicklungschef Motoatsu Shiraishi meint. Auch wenn sich die Neuauflage des Honda- Spitzenmodells in Deutschland (Markteinführung im Spätsommer 2006) kaum besser verkaufen dürfte als der schon nicht mehr angebotene Vorgänger.

Mehr als 1000 Einheiten werden von dem voraussichtlich 50 000 Euro teuren Top-Honda, der gegen deutsche Platzhirsche wie Audi A6, BMW Fünfer und Mercedes E-Klasse antritt, nicht abzusetzen sein. In den USA, wo Honda einen besonders guten Ruf genießt, und im Mutterland Japan ist der neue Legend hingegen schon fast ein Jahr auf dem Markt und erfreut sich reger Nachfrage.

Ein Blick auf das Karosseriedesign zeigt auch, warum: Die konservativ gezeichnete Stufenheck-Limousine ist ganz nach dem Geschmack des US-Publikums gestylt. Und den technikbegeisterten Japanern bietet der Legend gleich eine ganze Batterie an Innovationen. Das technische Rückgrat bildet der serienmäßige Allradantrieb. Er trägt das Kürzel SH für Super-Handling und stellt ein Vierradantriebssystem dar, das die Kraft nicht nur zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt, sondern über eine elektromagnetische Kupplung auch zwischen linkem und rechtem Hinterrad. Das soll bessere Traktion sowie im Zusammenspiel mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ein agileres und sichereres Fahrverhalten gewährleisten.

Weitere Technik-Zutaten des neuen Legend sind eine radargesteuerte Geschwindigkeitsregelanlage (Adaptive Cruise Control) für den Bereich zwischen 30 und 180 km/h, ein kameragestützter Spurhalte-Assistent, der bei drohendem Verlassen der Fahrbahn aktiv in die Lenkung eingreift, sowie ein ähnlich wie Pre-Safe von Mercedes wirkendes, vorausschauendes Bremssystem, das optisch und akustisch vor Kollisionen warnt, automatisch Notbremsungen einleitet und prophylaktisch die elektronischen Gurtstraffer anzieht.

Außerdem ist für den Legend auch ein Nachtsichtsystem erhältlich, das mit Langwellen-Infrarot arbeitet und Wärme abstrahlende Objekte bis zu 80 Meter vor und jeweils 1,5 Meter rechts und links vom Auto erkennt und auf ein Display auf dem Armaturenbrett projiziert.

Übersicht: Honda Legend
Technische Daten
Honda Legend 3.5 V6 SH-AWD S
Grundpreis 56.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4957 x 1847 x 1452 mm
KofferraumvolumenVDA 452 l
Hubraum / Motor 3471 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 217 kW / 295 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 11,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet