Hyundai Elantra 2.0

Den Octavia-Gegner Elantra gibt es jetzt sogar mit 143 PS, aber er taugt eher zum gemütlichen Fahren.

Der neue Elantra? Ja, Tatsache, das Auto kriegt ein Facelift. Mit geänderter Frontpartie, vor allem aber mit vielen verbesserten Kleinigkeiten im Innenraum: Aus der einfachen Klimaanlage wurde beim Zweiliter eine serienmäßige Klimaautomatik, der Warnblinkschalter ist größer, der Tacho leichter abzulesen – auch wenn die teils blau, teils grün beleuchteten Instrumente nicht jedermanns Geschmack sind. Das Schiebedach für 730 Euro schließt – im Gegensatz zu den Fenstern – auf einen kurzen Knopfdruck. Vergessen haben die Techniker allerdings einen wichtigen Griff: Den Kofferraum kann man beim Stufenheck nur vom Innenraum aus oder mit dem Schlüssel öffnen.

Mit dem vielfach verstellbaren Fahrersitz, dem großen Knieraum hinten, dem Tempomaten und der manierlichen Federung ist der Elantra ein prima Auto fürs gemütliche Dahinkullern.

Aber manche Fahrer wollen ja mehr. Für sie haben die koreanischen Ingenieure dem Zweilitermotor eine variable Steuerung der Einlassventile verpasst. Die Folge: vier PS mehr Leistung, vier Newtonmeter mehr Drehmoment.

Nur – wer mag die volle Leistung im Elantra nutzen? Bei 4500 Umdrehungen wird der Motor ziemlich laut, ohne dabei schön zu klingen. Dazu kommen tüchtig Windgeräusche über Tempo 130.

Auch das Fahrwerk mag es lieber betulich. Wenn der Fahrer mal ein bisschen flott um die Kurve will, geht der Elantra in die Knie, schiebt unwillig geradeaus – und keilt auch schon mal überraschend mit dem Heck aus. Und bei diesem unfreundlichen Akt steht kein hilfreiches ESP zur Verfügung. Die serienmäßige Traktionskontrolle verhindert lediglich durchdrehende Vorderräder.

Warum sollte man also einen Zweiliter-Elantra kaufen, wenn es doch keinen Spaß macht, die 143 PS auszukosten? Ganz einfach: Nur mit diesem Motor gibt es ein Automatikgetriebe. Der Elantra 1.6 reicht für Fahrer, die lieber schalten – und zwar in Ruhe.

Technische Daten
Hyundai Elantra 2.0 GLS Hyundai Elantra 1.6 GLS Hyundai Elantra 2.0 CRDi GLS
Grundpreis 19.290 € 17.350 € 20.690 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4525 x 1725 x 1425 mm 4525 x 1725 x 1425 mm 4525 x 1725 x 1425 mm
KofferraumvolumenVDA 415 l 415 l 415 l
Hubraum / Motor 1975 cm³ / 4-Zylinder 1599 cm³ / 4-Zylinder 1991 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 105 kW / 143 PS bei 6000 U/min 77 kW / 105 PS bei 5800 U/min 83 kW / 113 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 208 km/h 182 km/h 190 km/h
Verbrauch 7,6 l/100 km 7,0 l/100 km 6,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber Frankia M-Line I 7400 Plus (2018) Stadt Frankia M-Line I 7400 Plus Test 5-Tonner mit 2-Zimmer-Grundriss
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte