Irmscher 7 Selectra und Tesla Roadster

Elektrosportwagen im Selbstversuch

Irmscher 7 Selectra, Tesla Roadster Sport Foto: Hans-Dieter Seufert 23 Bilder

Der Fahrbericht von Irmscher 7 Selectra und Tesla Roadster soll Antworten auf folgende Fragen liefern: Faszinieren elektrisch betriebene Sportwagen genauso wie konventionelle? Wie bergstraßen-kompatibel ist die Technik? Was hört der Fahrer, wenn nicht den Motor?

Schlaftrunken purzelt ein Tourist aus seinem Dacia Logan MCV, in dem er am Fuß des Wendelsteins übernachtet hat. Rissen ihn die beiden soeben angerollten, spektakulären Sportwagen mit lautem Motorengebrüll aus seinen Luis-Trenker-Träumen? Eher nicht, denn in Irmscher 7 Selectra und Tesla Roadster Sport arbeiten mild zirpende Elektroantriebe.

Wie der Wanderer wollen sie heute noch hoch hinaus – Bestandsaufnahme. Wetter: trocken. Temperaturen: auf Kühlschrank-Niveau. Verkehr: keiner. Fahrzeuge: zwei Roadster mit jeweils wenig Platz, wenig Dach, wenig Fahrkomfort, aber hoher Agilität, hoher Leistung und hohem Wert.

Irmscher 7 Selectra ohne Türen

Beim Irmscher 7 Selectra kommen noch zwei Aspekte hinzu: wenig Karosserie und hohe Exklusivität. Da das Einzelstück sich konzeptionell so weit in die Vergangenheit zurücklehnt, dass es auf den Lotus Seven stößt, stehen die Räder vorne frei und lassen ihre handwerklich kunstvollen Aufhängungen den Fahrtwind filetieren. Zudem fehlen Türen im klassischen Sinne, der lappige Ersatz aus Kunststoff bleibt besser gleich zu Hause – was die Einstiegsprozedur erheblich erleichtert. Dennoch kostet es etwas Mühe, bis 1,92-Meter-Fahrer eingefädelt und artgerecht verstaut sind.

Jetzt wiegt der laut Hersteller nur 900 Kilogramm schwere Irmscher 7 Selectra nochmals 95 mehr, was den 175 Kilowatt starken Elektromotor hoffentlich nur wenig stört. Aus der 20 Kilowattstunden leistenden Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie versorgt er sich mit Futter, angeblich rund 360 Kilometer lang. Heute sicher nicht, doch das macht nichts. Zwei Handgriffe stellen die Startbereitschaft her, eine Warmlaufphase entfällt, schließlich funktionieren Akkus am besten, solange sie kühl sind.

Irmscher 7 Selectra mit 800 Nm Drehmoment

Für Reifen gilt das allerdings noch nicht, weshalb die ersten, schattig gelegenen Kehren noch nicht Volley genommen werden. Auf der Geraden ziehen 800 Newtonmeter sofort verfügbares Drehmoment die Gesichtshaut ein Stück Richtung Hinterkopf, realisieren eine Beschleunigung so gewaltig wie das vor der planen Windschutzscheibe auftauchende Bergpanorama – das zugleich die Rolle des Infotainments übernimmt. An Bord des Irmscher 7 Selectra informieren lediglich fünf Rundinstrumente, und der einzige relevante Drehregler ist das winzige Lenkrad.

Tesla Roadster im Vergleich sehr komfortabel

Statt eines Verbrenners spielt im Irmscher 7 Selectra der Fahrtwind auf, angereichert um den Soundtrack der Natur, der üblicherweise schnorcheliges Ansaugen und donnerndes Auspuffen übertönt. Deshalb läuft auch im Tesla Roadster keine andere Musik, wenngleich es in der großzügiger ausgeführten und zumindest den Grundsätzen der Aerodynamik entsprechenden Karosserie deutlich weniger stürmt. Überhaupt verhält sich der Tesla Roadster Sport zum Irmscher 7 Selectra wie ein Studentenwohnheimzimmer zu einer neuen Vierzimmer-Wohnung in bester Innenstadtlage. Na, besser Dreizimmer-Wohnung, denn wirklich üppig fällt der Platz für Fahrer und Beifahrer nicht aus. Und dass Komfort jemals in Verbindung mit einem auf dem Lotus Elise basierenden Fahrzeug gebracht wird – wer hätte es gedacht?

Doch im Vergleich mit dem radikalen Irmscher 7 Selectra trifft das zu, ohne dass der Tesla nennenswert harmloser beschleunigen und behäbiger einlenken würde. Dafür sorgen der 215 kW starke E-Motor, den ein 53 kWh leistender Akku speist, sowie das leichte Chassis, das sich auf ein einstellbares Sportfahrwerk stützt. Schmatzend saugen sich die Reifen an den Asphalt, ermöglichen so mit der hecklastigen Gewichtsverteilung haftcremeartige Traktion. Beim Herausbeschleunigen aus engen Ecken hilft zusätzlich die sensible Elektronik, damit die 400 Nm maximales Drehmoment nicht fahrtrichtungsbestimmend wirken, wenn sie unkontrolliert über die Hinterräder herfallen.

Nur Kurven, kein Schalten

Weiterhin erste Kontrollinstanz: der Fahrer. Wie im Irmscher 7 Selectra muss er sich nicht auf Schaltvorgänge konzentrieren, kann stattdessen auf den Punkt Anbremsen und Einlenken üben. Alternative: Karbon-Hardtop drauf und Klimaanlage an und so tun, als sei der Tesla Roadster Sport ein ganz normales – teures – Auto. Geht auch, macht aber weniger Spaß und zieht noch mehr Strom.

Ohnehin reduziert sich die Reichweite nach einem halben Tag energieintensiver Fahrten im oberbayerischen Sudelfeld deutlich, im Tesla Roadster weniger, im Irmscher 7 Selectra mehr. So wirkt nicht der Antrieb selbst, sondern der Energiespeicher als Spaßbremse, denn zum Aufladen müssten beide Sportwagen für mindestens dreieinhalb Stunden an die Steckdose – bei optimaler Infrastruktur. Dem Wanderer genügen dagegen Wasser und Würstel auf der Alm.

Zur Startseite
Technische Daten
Tesla Roadster 2.5 Sport Sport
Grundpreis 119.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3941 x 1851 x 1127 mm
Leistung 215 kW / 288 PS bei 4400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 201 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Motorsport CTCC Safety Car Crash Chinesische Tourenwagen-Meisterschaft CTCC Safety-Car verursacht Unfall Lewis Hamilton - GP Spanien 2019 Crazy Stats GP Spanien 2019 Die Formel 1 wird berechenbar
Oberklasse Rolls-Royce Champagner-Truhe Champagner-Truhe von Rolls-Royce Fünf Autos statt Schampus Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Ultratank aus Russland Achtzylinder-Wahnsinn auf Ketten
Anzeige
SUV Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Ultratank aus Russland Achtzylinder-Wahnsinn auf Ketten 05/2019, Dodge Durango SRT Pursuit Concept Dodge Durango SRT Pursuit Concept 808 PS starker SUV mit Hellcat-Motor
promobil
Reimo Starcamper Reimo Starcamper im Praxistest 6-Meter-Crafter mit unkonventionellem Grundriss Ahorn Camp Alaska TD im Test Ahorn Camp Alaska TD im Test Gut ausgestattete Topbaureihe
CARAVANING
Campingplatz-Tipp Peloponnes: Camping Triton II Camping Triton II in Griechenland Campingplatz-Tipp auf Peloponnes Alcazar de Sevilla Die 5 schönsten Drehorte von Game of Thrones Wohnwagen-Reise an die schönsten GoT-Drehorte
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken