Jeep Commander

Eck-Antrieb

Foto: Hans-Dieter Seufert 10 Bilder

Der Jeep Commander ist die Fortsetzung des Grand Cherokee mit klassischen Mitteln. Er präsentiert sich als funktioneller Naturbursche mit hoher Transportkapazität. Ein Turbodiesel von Mercedes steuert die europäische Komponente bei.

So hochwertig wirkte noch keiner der Commander-Ahnen. Auch die Qualität von Material und Verarbeitung zeigt, dass die US-Ikone Jeep heute in deutschem Besitz ist. Trotzdem bleibt das Ami-Gefühl nicht auf der Strecke. Der Commander ist ein schwerer Brocken Auto, der zum Lenken einen kräftigen Zugriff braucht und auf langen Bodenwellen noch einen Rest des wiegenden Gleitens erkennen lässt, das einst als Synonym für US-Komfort galt, bevor die Begriffe „Europe“ und “Nurburgring“ in den amerikanischen Entwicklungsstuben zu hören waren.

Schwammig ist er deswegen nicht, grobe Bodenwellen zeigen, dass eine eher straffe Abstimmung gewählt wurde. Variable Stabilisatoren halten das Wanken in schnellen Wechselkurven in Grenzen. Im Gelände werden sie zwecks besserer Verschränkung entkoppelt.

Im Gelände macht dem Commander keiner was vor

Natürlich hat er ein Reduktionsgetriebe für das drehmomentverstärkte Offroad-Kriechen, das Trio seiner Differenziale wird bei Bedarf voll gesperrt, ohne dass der Fahrer dafür eine Taste drücken müsste. Das Ganze heißt Quadradrive II und bringt eine gute Portion Elektronik in den Commander.

Mit einem Gesamtgewicht von über 2,3 Tonnen benötigt er im Durchschnitt rund 13 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Als Sahnehäubchen kommt noch der ausgesprochen zivilisierte Lauf der drei Liter großen V6-Maschine hinzu. Nicht einmal der Rußpartikelfilter fehlt. Während er beim Grand Cherokee noch nachgerüstet werden muss, ist er beim Commander serienmäßig.

Technische Daten
Jeep Commander 3.0 CRD 4x4 Limited
Grundpreis 55.690 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4787 x 1899 x 1826 mm
KofferraumvolumenVDA 1028 bis 1940 l
Hubraum / Motor 2987 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 160 kW / 218 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h
Verbrauch 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Kia e-Niro Fahrbericht Kia e-Niro (2019) Fahrbericht Wie weit reicht der Akku im Alltag?
Beliebte Artikel Audi e-tron Quattro, Audi e-tron im Fahrbericht Kann der E-SUV beim Fahren überzeugen? Der neue Mercedes-AMG A 35 4MATIC I Mallorca 2018// The new Mercedes-AMG A 35 4MATIC I Mallorca 2018 Fahrbericht A 35 4Matic Das kann der Billig-AMG
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507
Promobil Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad
CARAVANING Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Campingplatz-Tipp Costa Verde Campingplatz-Tipp Portugal Orbitur-Camping Rio Alto