Jeep Grand Cherokee

Der neue Jeep Grand Cherokee ist weit mehr als eine facegeliftete Version des Vorgängers. Über zwei Milliarden Dollar wurden in ein Auto investiert, das vom Motor bis zum Allradsystem völlig neu ist.

Die Jeep-Ingenieure haben sich ein raffiniertes Instrument ausgedacht, um die Traktionsqualitäten des neuen Grand Cherokee zu demonstrieren: eine Rampe mit zwei Fahrspuren, die abwechselnd aus Granitpflaster und rotierenden Stahlwalzen bestehen. Der Zweck der Übung: Sie zeigt, daß das jüngste Produkt der zum neuen Daimler-Chrysler- Konzern gehörenden Traditionsmarke Jeep auch dann noch anzufahren vermag, wenn nur ein Rad griffigen Untergrund vorfindet.

Quadradrive heißt das neue Allrad-Antriebssystem des Jeep Grand Cherokee. Es zeichnet sich durch hydraulisch betätigte Lamellensperren in Vorder- und Hinterachse aus. Ein ähnliches Lamellenpaket, ebenfalls von einer Ölpumpe mit hydraulischem Druck versorgt, übernimmt statt eines Zentraldifferentials oder einer Visco-Kupplung die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Auf griffiger Straße rollt der Jeep nur mit angetriebenen Hinterrädern dahin, erst bei auftretendem Schlupf wird automatisch die Vorderachse zugeschaltet.

Bei aktivierter Geländeübersetzung ist die Lamellenkupplung grundsätzlich geschlossen und sorgt für eine starre Verbindung zwischen den beiden Achsen. Damit ist der neue Jeep gut gerüstet auch für die schwierigsten Situationen. Als rubicontauglich bezeichnen ihn seine Schöpfer in Anspielung auf eine strapaziöse Geröllpiste in Kalifornien, die in Offroader- Kreisen einen ähnlich legendären Ruf genießt wie die Nordschleife des Nürburgrings bei sportlichen Schnellfahrern. Der Tüchtigkeit im Gelände zuliebe, die bei einem Jeep grundsätzlich Priorität genießt, verzichtet auch der Grand Cherokee des Jahrgangs 1999 auf moderne Einzelradaufhängungen. Er bleibt vorn wie hinten bei den starren Achsen, die den Vorzug konstanter Bodenfreiheit beim Einfedern bieten. 

Übersicht:
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften