Jeep Patriot

Bitte Einsteigen

12 Bilder

Die Chrysler-Marke Jeep hat ein neues Einstiegsmodell. Es hört auf den Namen Patriot und zeigt wieder einmal klassisches Jeep-Design. 

Der Compass weist den Weg. Wer sich die technischen Grundlagen des neuen Jeep Patriot betrachtet, sieht schnell, dass hier das bisher preisgünstigste SUV der traditionsreichen amerikanischen Marke die Gene geliefert hat. Doch während der Compass schon ob seines dem Mainstream angepassten Stylings echte Jeep-Fans schaudern lässt, präsentiert sich der Patriot im lupenreinen Jeep-Outfit, das sich durch Ecken und Kanten statt verweichlichter Rundungen auszeichnet.

Kompakt-SUV im Jeep-Design

Dass der Patriot auch noch preisgünstiger sein wird als sein Bruder, lässt die Sache umso attraktiver erscheinen. Was sich unter dem Blech verbirgt, weckt zunächst aber Zweifel, ob ein solches Auto den Namen Jeep verdient. Dort steckt ein quer eingebauter Motor, der unter Normalbedingungen nur die Vorderräder antreibt – das klassische Kompaktwagen-Layout also.

Als Antriebsquellen dienen wahlweise ein 2,4 Liter großer Benzin-Vierzylinder oder – wie beim Sebring-Cabrio – der von VW stammende Vierzylinder-Turbodiesel als den hiesigen Marktverhältnissen weitaus besser angepasste Variante. Die Kraft der Motoren wird, sobald an den Vorderrädern Schlupf auftritt, über eine elektronisch gesteuerte Kupplung auch der Hinterachse zugeteilt. Diese Kupplung kann aber per Tastendruck gesperrt werden – damit ergibt sich dann eine starre Verbindung der beiden Achsen und damit jene Konfiguration, die zur Jeep-Tradition zählt.

Sicher dank ESP

Obwohl ein zweistufiges Reduktionsgetriebe fehlt, zeigt der kleine Jeep abseits fester Straßen ein zu seinem Familiennamen passendes Durchsetzungsvermögen. Auf der Straße gibt es dagegen keine Überraschung: sicheres Fahrverhalten auch dank serienmäßigem ESP sowie ein Komfort, der selbst lange Strecken nicht zur Tortur werden lässt. Der Jeep Patriot wird gegen Ende des Jahres bei den deutschen Händlern stehen.

Technische Daten
Jeep Patriot 2.0 CRD Sport Jeep Patriot 2.4 4x4 Sport
Grundpreis 27.990 € 25.290 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4408 x 1785 x 1658 mm 4408 x 1785 x 1658 mm
KofferraumvolumenVDA 320 bis 721 l 320 bis 721 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder 2359 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 103 kW / 140 PS bei 4000 U/min 125 kW / 170 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 189 km/h 180 km/h
Verbrauch 6,5 l/100 km 8,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Jeep Liberty Neue Freiheit Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos