Kia Magentis 2.5 V6

Alles drin, alles dran

Der koreanische Autobauer Kia bietet seiner preisbewussten Kundschaft den 4,72 Meter langen Magentis jetzt auch mit einem 2,5 Liter großen V6-Motor und 168 PS an.

Kia, koreanische Marke mit einem Deutschland-Absatz von 20.000 Einheiten im vergangenen Jahr, bietet seiner preisbewussten Kundschaft jetzt sogar Sechszylinder-Komfort. Zu erleben im Magentis, einer 4,72 Meter langen Limousine mit Flaggschiff-Attitüde, die mit einem Preis von 47.190 Mark ein verlockendes Angebot darstellt.

Reichhaltige Serienausstattung, aber kein Stabilitätssystem

Der in seiner Karosserieform mit dem Hyundai Sonata übereinstimmende Fronttriebler ist zwar nicht der Hingucker, wirkt aber schon wegen seines eindrucksvollen Kühlergrills durchaus repräsentativ. Sein Innenraum, aufgewertet durch ein schönes Lederlenkrad und bequeme Teilledersitze, macht einen sauber verarbeiteten Eindruck und gewährt genau den Platz, den man in dieser Größenklasse erwartet. Der Kofferraum fasst 479 Liter und kann durch Umklappen der Rücksitzlehne erweitert werden. Die Holzimitationen im Cockpit sind Geschmacksache, doch alles was bei den deutschen Konkurrenten die Preislisten füllt, hat der Magentis bereits serienmäßig an Bord: Klimaautomatik, Sitzheizung, Tempomat, Vierstufen-Automatik mit manueller Eingriffsmöglichkeit, Traktionskontrolle. Einzig ein Fahrstabilitäts-System haben wir vermisst.

Der 2,5-Liter-V6 gibt sich laufruhig

Der 168-PS-Motor, für Normalbenzin ausgelegt, ist prinzipiell ein laufruhiges, sanftes Triebwerk, das allenfalls bei voller Leistungsabforderung zum lästigen Brummen neigt. Ab Tempo 180 legt es zwar noch zu, doch denkbar zäh und unwillig, was Kia im Falle des Testwagens mit noch zu geringer Kilometerleistung entschuldigte. Federung und Dämpfung zeigen gleichfalls erst bei hohem Tempo leichte Schwächen. Die Automatik hingegen stellt in jeder Hinsicht zufrieden – ruckfrei und bar jeder Nervosität.

Technische Daten
Kia Magentis 2.5 V6 SE
Grundpreis 24.630 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4730 x 1820 x 1410 mm
KofferraumvolumenVDA 479 bis 810 l
Hubraum / Motor 2493 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 124 kW / 169 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 209 km/h
Verbrauch 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos