Kia Picanto im Fahrbericht

Kleinwagen, der mehr kann

Kia Picanto 1.0, Vorderansicht Foto: Kia 11 Bilder

Der koreanische Kleinwagen Kia Picanto wurde komplett überarbeitet. Die Neuauflage strebt dabei nach Höherem. Im Fahrbericht der 69 PS starke Einliter-Dreizylinder.

Belächelt wird Kia schon lange nicht mehr. Hierzulande erst in den neunziger Jahren mit ein paar schrulligen Modellen wie dem Mazda 121-Verschnitt Pride gestartet, stiegen die Koreaner mit Mutter Hyundai in Rekordzeit zum viertgrößten Autohersteller der Welt auf. Auch der Anblick des neuen Picanto dürfte bei den Mitbewerbern eher zu gequältem Lächeln führen. So macht die aus dem Venga bekannte Front mit Doppeltrapezkühler, stattlichem Lufteinlass sowie LED-Tagfahrlichtern Schluss mit dem niedlichen Kindchenschema des Vorgängers. Obwohl mit 3,60 Metern nach wie vor deutlich kürzer als Polo & Co, bringt der Picanto vier Erwachsene auf vollwertigen Sitzen artgerecht unter.

Kia Picanto 1:17 Min.

Kia Picanto ab 8.990 Euro

Optionen wie das schlüssellose Zugangssystem, CD-Radio mit iPod-Anschluss oder elektrisch anklappbare Rückspiegel sollen zudem zarte Kompaktklasse-Gefühle wecken. Dies gelingt der soliden, jedoch einfachen Hartplastik-Einrichtung im Kia Picanto nur bedingt. Ein Blick in die Preisliste lässt etwaige Kritik daran allerdings ebenso abrupt verstummen wie an der nur durchschnittlichen Variabilität: Kia bietet den in Deutschland entwickelten und in Korea gebauten Zwerg als Zweitürer bereits ab 8.990 Euro an, sieben Jahre Garantie inklusive. Als Viertürer sind es nur 400 Euro mehr. Dafür gibt es im Kia Picanto serienmäßig Front-, Seiten- und Vorhangairbags sowie einen neuentwickelten Einliter-Dreizylinder mit 69 PS, der sich im Normzyklus mit 4,1 L/100 km begnügen soll.

In der Praxis dürfte es einiges mehr sein, denn der akustisch präsente, aber laufruhige Dreizylinder wird im Fahrbericht erst bei höheren Drehzahlen munter, kann dann aber selbst auf der Autobahn mithalten. Dass er sich in der Stadt wohler fühlt, zeigt der Kia Picanto mit seinem kleinen Wendekreis, guter Übersicht sowie der komfortablen Federung, die selbst gröbere Unebenheiten tapfer bekämpft, in schnellen Kehren jedoch auch eine beträchtliche Seitenneigung zulässt.

Höhere Ausstattung empfehlenswert

Den Aufpreis zum kaum temperamentvolleren, aber etwas leiseren 1,2-Liter-Vierzylinder mit 85 PS kann man sich im Kia Picanto jedenfalls sparen. Für LPG-Fans ist der Schritt zur 1.300 Euro teureren Autogas-Variante schon interessanter. Durch die Integration ab Werk und aufwendige Optimierung leistet der bivalente Dreizylinder sogar 13 PS mehr als sein Benziner-Kollege und erfüllt ebenfalls Euro 5.

Da die Kia Picanto-Basisvariante nicht mit dem wichtigen ESP geliefert werden kann, empfiehlt sich zudem die Wahl einer höheren Ausstattungsvariante. In der Topversion Spirit mit vollem Sicherheitspaket, Klimaanlage, Lederlenkrad und 15-Zoll-Alufelgen bleibt der Kia Picanto immer noch unter der 12.000-Euro-Schwelle. Das dürfte wiederum viele Kunden zum Lächeln bringen.

Technische Daten
Kia Picanto 1.0 Attract
Grundpreis 9.950 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3595 x 1595 x 1480 mm
KofferraumvolumenVDA 200 bis 870 l
Hubraum / Motor 998 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 51 kW / 69 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 153 km/h
Verbrauch 4,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell VW I.D. Fahrbericht Bis 2020 ist noch viel zu tun
Beliebte Artikel Cadillac XT4 Teaser Cadillac-Chef tritt zurück Was wird aus GMs Premiummarke? Daihatsu, Kia, Peugeot, Suzuki Vier Microcars Der Suzuki Alto mischt die Microcars auf
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft
CARAVANING Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan? Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft