Kia Pro Cee'd 1.6 CRDi 128 Spirit im Fahrbericht

Flott und sparsam unterwegs

Kia Pro Cee ‘d 1.6 CRDi 128 Spirit, Frontansicht Foto: Beate Jeske 20 Bilder

Seit Januar bereichert der Kia Pro Cee‘d die Nische der dreitürigen Fließheck-Limousinen. Sein Turbodiesel mit 128 PS macht ihn fast 200 km/h schnell, bei akzeptablem Verbrauch.

Die Zeiten dröger Optik der koreanischen Automobile sind seit einigen Jahren vorüber. Kia-Designchef Peter Schreyer, bis 2006 zuständig für das Erscheinungsbild der VW-Modelle, kleidete die neue, kompakte Kia Cee‘d-Familie mit sportlichem Schick ein. Und damit sammeln die Autos nicht nur internationale Designpreise, sondern kommen auch bei den Kunden gut an.

Kia Proceed 1:03 Min.

Kia Pro Cee’d mit akzeptabler Fahrdynamik

Seit Beginn des Jahres zählt auch der mit Heckklappe und zwei Türen ausstaffierte Kia Pro Cee‘d dazu. Der Coupé-Ableger entstand auf Basis der kompakten Kia-Baureihe, die im Segment von Ford Focus, VW Golf, Toyota Auris oder auch Renault Mégane antritt und – technisch auf der Höhe des Wettbewerbs – mit günstigen Preisen lockt. Die hier gefahrene Version Kia Pro Cee ‘d 1.6 CRDi 128 Spirit kostet 22.690 Euro und bietet dafür beispielsweise einen 1,6-Liter-Turbodiesel mit 128 PS. Kein Sprinter mit explosivem Temperament, aber akzeptablen Fahrleistungen: Mit 10,4 Sekunden für den Spurt von null auf 100 km/h unterbot der Kia Pro Cee‘d bei den Messfahrten sogar die Werksangabe um eine halbe Sekunde, auch die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 197 km/h erreicht er auf der Autobahn ohne merkliche Probleme.

Mit einem Testverbrauch von 6,4 Litern auf 100 Kilometer liegt der Kia Pro Cee‘d CRDi zwar gut zwei Liter über der optimistischen Werksangabe, doch hält sich der Kraftstoff-Konsum angesichts der gebotenen Fahrleistungen und des Leergewichts von rund 1.400 Kilogramm noch im Rahmen. Bei höheren Tempi tritt der Selbstzünder akustisch in den Hintergrund, bei Tempo 130 wird es im Innenraum nie lauter als 70 Dezibel, egal, ob im fünften oder sechsten Gang.

Kritik an der Kia Pro Cee’d-Lenkung

Während das Sechsganggetriebe im Kia Pro Cee‘d wunderbar zu schalten ist und gut gestufte Übersetzungen bereithält, erfordert die in ihrer Unterstützung verstellbare elektromechanische Lenkung mehr Aufmerksamkeit. Denn in der Position Komfort ist sie zu leichtgängig, und im Sport-Modus vermittelt sie das Gefühl, als rühre man in einem Topf mit langsam erstarrender Gummimasse herum. Ideal hingegen: Normal mit passender Servounterstützung. Wer im Kia Pro Cee‘d in einer zügig gefahrenen Kurve scharf bremst, muss allerdings damit rechnen, dass sich der Kia Pro Cee‘d leicht in die Kurve hineindreht. Das liegt daran, dass den Hinterrädern relativ viel Bremskraft zugeteilt wird. Geht man vom Pedal, folgt der Kia Pro Cee‘d  wieder der gewünschten Linie.

Andererseits zeigt der Fronttriebler kaum Lastwechselreaktionen, also schlagartiges Eindrehen beim Gaswegnehmen in schnellen Kurven – in Verbindung mit dem nicht abschaltbaren, effektiv regelnden ESP bietet der Kia Pro Cee‘d eine gute Basis fürs unbeschwerte Kurvenfahren. Zumal die Vordersitze ordentlichen Seitenhalt bieten.

Negativ: die umständlich zu erreichenden Rücksitze sowie die eingeschränkte Sicht nach hinten, was Parksensoren quasi zum Pflicht-Extra macht.

Fazit

Im Kern ein Coupé, im Fond eine kleine Limousine. Verbrauch und Fahrleistungen sind angemessen, der Preis ist günstig.

Technische Daten
Kia Pro_Cee’d 1.6 CRDi 128 Spirit
Grundpreis 23.190 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4310 x 1780 x 1430 mm
KofferraumvolumenVDA 380 bis 1225 l
Hubraum / Motor 1582 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 94 kW / 128 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Verbrauch 4,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Chevrolet Cruze SW, Kia Ceed SW, Skoda Octavia Kombi, Heckklappe Cruze, Ceed und Octavia Combi Kombi-Neulinge gegen Importmeister Kia Cee´d 1.6 GDI Spirit, Frontansicht Kia Ceed 1.6 GDI Spirit im Test Korea erhöht den Anspruch
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften