Kia Sorento im Fahrbericht

Koreanisches Qualitätsversprechen

Kia Sorento, Frontansicht Foto: Hersteller 30 Bilder

Der Kia Sorento hat ein umfassendes Facelift erhalten. Damit passt Kia den SUV an seine aktuelle Designlinie an. Ob der Feinschliff des Koreaners wirklich spürbar das Ergebnis verbessert hat, zeigt der Fahrbericht.

Powered by

Komfort und ein edleres Ambiente scheinen auf der Änderungsliste des überarbeiteten Kia Sorento höchste Priorität genossen zu haben. Schon nach den ersten Kilometern auf Spaniens Rumpelsträßchen überzeugt der 4,7-Meter-SUV mit einem softer abgestimmten Fahrwerk, das seine Insassen mit Asphaltschäden nicht weiter belästigt. Deutlich weicher fallen zudem die Oberflächen des komplett umgestalteten und frischer wirkenden Cockpits aus. Mehr Chromzierrat an Schaltern und Blenden soll dem seit 2009 angebotenen Kia Sorento zusätzlich zu jener Hochwertigkeit verhelfen, für die Kia in seinen jüngsten Modellen so viel Lob einheimst.

Kia Sorento mit aufgefrischten Motoren

Unterstützend für den Kia Sorento dürften hier auch die aufgefrischten Motoren wirken. Der altbekannte 2,4-Liter-Benziner ist nun ein Direkteinspritzer mit 192 PS (18 PS mehr), und dem 2,2 Liter großen, kultiviert-leise laufenden Turbodiesel verhilft eine geänderte Motorabstimmung zu einem um  18 Gramm reduzierten C02-Ausstoß. Beide Aggregate sind mit Front- und Allradantrieb erhältlich, doch eine geschmeidige Sechsgang-Automatik, die den Fahrkomfort des Kia Sorento nochmals erhöht, gibt es nur für die 4WD-Varianten.

Kia Sorento 4:57 Min.

Unverändert Platz für bis zu sieben Personen

Während der Kia Sorento unverändert Platz für bis zu sieben Personen bietet und über umklappbare Rücksitze sowie üppige 1.675 Liter Stauvolumen verfügt, ist die Liste der Optionen ordentlich gewachsen: Neben einer Sitzbelüftung vorn erweitern Xenonscheinwerfer, eine Rückfahrkamera sowie Assistenzsysteme zum Einparken oder Spurwechseln die Klickmöglichkeiten im Konfigurator – zusätzlich zu den vier Ausstattungslinien.

Trotzdem bleiben die Grundpreise des Kia Sorento erfreulich niedrig: Für den Benziner mit Frontantrieb sind mindestens 29.990 Euro fällig, 32.290 Euro kostet der Diesel.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Kia Sorento Kia Sorento-Facelift (2012) SUV bekommt neues Familiengesicht Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Hymer B-Klasse Modern Comfort (2019) Hymer B-Klasse Modern Comfort 1. Test des Sprinter als Basisfahrzeug Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle
CARAVANING Ratgeber - Fit für die Winterpause: Richtig einwintern Ratgeber Caravan einwintern 13 Profi-Tipps fürs Winterlager Eriba Exciting Family 560 (2019) Eriba Neuheiten 2019 Exciting-Family-Sondermodelle