Kraftzwerge

Vier Minis im Power-Pack

Im Werkstrimm mit 163 PS, 210 Nm, 1.200 Kilo und einem Top-Speed von 218 km/h ein wenig antrittsschwach, wird der Mini Cooper S von AC Schnitzer, Digi-Tec, Hamann und SKN veredelt. Ein Vergleich.

Die Tuner müssen es also richten und dem antrittslahmen Vierzylinder-Reihenmotor des Mini Cooper S mehr Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen einbläuen. Egal ob AC Schnitzer, Digi-Tec, Hamann oder SKN: Alle vier bringen den Kompressor mit einer kleineren Riemenscheibe auf Trab und passen anschließend die Motorelektronik an. Ergebnis: zwischen 30 und 47 Mehr-PS.

Der Digi-Tec brennt als stärkster Mini in 6,7 Sekunden auf 100 km/h. Klar, die Vorgabe von 7,4 Sekunden des Serien-Cooper S unterbieten auch die Mitbewerber. Doch die sieben Sekunden knackt neben dem Digi-Tec nur noch der Schnitzer-Mini (6,9 s von 0-100 km/h). Der leidet aber ebenso wenig wie seine Konkurrenten unter Leistungsmangel. Im Gegenteil: So früh wie er kommt kein Zweiter zur Sache, was schaltfaules Fahren begünstigt.

Und obwohl mit 7,1 Sekunden beim Spurt auf 100 km/h vermeintlich der Langsamste, legt er sich ähnlich mächtig wie der Digi-Tec ins Zeug. Wäre da nicht der Katzenjammer. Wie kein anderer intoniert der Kompressor im SKN inbrünstig seinen Heulgesang.

Den im Vergleich schwächsten Antritt kaschiert der Sportauspuff des Hamann-Mini mit Kampfgebrüll. Und tatsächlich fühlt er sich auf dem Kleinen Kurs in Hockenheim pudelwohl. Er dröhnt durchs Motodrom, verdichtet die Zielgerade, dreht im Lastwechselschwung rechts ein, wedelt durch die Querspange und peilt wieder das Motodrom an.

Und was machen die Bremsen? Schon nach drei Runden im Renntempo schwindet der Bremsdruck. Bessere Wahl: die Vorderbremse von Tuner SKN. Aber die ist teuer (2850 Euro). Zudem passen die riesigen Scheiben und Vierkolben-Sättel nur unter bauchige 17-Zoll-Felgen, die sich zum Preis addieren. Eine Investition, die sich für die Rennstrecke lohnt.

Doch da kann das SKN-Fahrwerk nicht mithalten. Es ist hart und dennoch unsportlich. Auf der Landstraße ein ähnliches Bodenwellen-Suchgerät wie der Hamann, doch auf ebener Rennstrecke: stumpfes Untersteuern beim Einlenken - eines Cooper S unwürdig.

Schnitzer kann es besser. Ausschließlich neu befedert und tiefer gelegt, lässt sich dieser Mini erstaunlich gutmütig durch den Grenzbereich treiben. Einzig derbe Bodenwellen hebeln ihn aus.

Harmonischer kann es nur der Digi-Tec. Sein Gewindefahrwerk ist nervös genug für die Rennstrecke, ausreichend schluckfreudig auf der Landstraße, verzeihend bei Fahrfehlern. Gutmütiger und sanfter beherrscht es nur die Serienabstimmung.

Fazit: Kräftiger Motor, ausgewogenes Fahrwerk - Digi-Tec bietet das beste Gesamtpaket. Doch schließlich gibt es die Komponenten auch einzeln. Und so ließe sich folgende Konstellation realisieren: Motor von AC Schnitzer, Fahrwerk von Digi-Tec, Bremsanlage von SKN. Und den Innenraum darf Hamann mit Carbon tapezieren. Selbst auf die Gefahr hin, dass wir mitleidiges Kopfschütteln ernten: Das wäre der beste Cooper S.

Digi-Tec bietet das beste Gesamtpaket


Technische Daten:
AC Schnitzer
Mini Cooper S

Digi-Tec
Mini Cooper S

Motor
R

R

Zylinder
4

4

Hubraum (cm³)
1598

1598

Leistung (kW / PS)
142 / 193

154 / 210

Drehmoment (Nm)

245
bei 4400/min

248
bei 3500/min

Leergewicht (kg)
1220

1200

0-100 km/h (s)
6,9

6,7

Verbrauch (L/100 km)
11,9

11,5

Kraftstoff
Super

Super +

Grundpreis
19.800,- €

19.800,- €

Das kostet das Tuning

Motortuning ’
2164,- €

1614,- €

Sportauspuff
790,- €

999,- €

Radsatz
2140,- €

2350,- €

Sportfahrwerk ²
393,- €

1249,- €

Hersteller
AC Schnitzer

Digi-Tec


Technische Daten:
Hamann
Mini Cooper S

SKN
Mini Cooper S

Motor
R

R

Zylinder
4

4

Hubraum (cm³)
1598

1598

Leistung (kW / PS)
143 / 195

144 / 196

Drehmoment (Nm)

251
bei 3800/min

247
bei 4100/min

Leergewicht (kg)
1240

1220

0-100 km/h (s)
7,0

7,1

Verbrauch (L/100 km)
11,7

12,9

Kraftstoff
Super +

Super +

Grundpreis
19.800,- €

19.800,- €

Das kostet das Tuning

Motortuning ’
2067,- €

1450,- €

Sportauspuff
1769,- €

1250,- €

Radsatz
1960,- €

2050,- €

Sportfahrwerk ²
1380,- €

1500,- €

Hersteller
Hamann

SKN



’ Garantie: AC Schnitzer zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung; Digi-Tec und Hamann zwei Jahre, max. 100.000 km; SKN ein Jahr, max. 100.000 km
² AC Schnitzer nur Federn, alle anderen Gewindefahrwerk



Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Tuning-Minis Giftzwerge im Tarnanzug Mini Cooper S Eilige Druck-Sache
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos