Lancia Y10 Turbo ab 3.000 €

Luxus-Lifestyle-Winzling mit Turbo-Power

Lancia Y10 Turbo, Seitenansicht Foto: Archiv 13 Bilder

Lancia begründet 1985 mit dem Y10 die Kategorie der Luxus-Kleinstwagen. Die seltene Turbo-Version mit 85 PS-Triebwerk ist ein GTI-Schreck. Ab rund 3.000 Euro gibt es heute den Wolf im Schafspelz.

Powered by

Gleich vorweg: Kleinwagen sind nicht so mein Ding. Aber dieser hat mir von Anfang an gefallen. Nicht unbedingt für mich, ich würde einen gleich teuren Thema Station Wagon von Pininfarina bevorzugen. Den Lancia Y 10 schenkt man seiner Frau oder Freundin zum Geburtstag wie eine schöne Handtasche von Prada, Loewe oder Lamarthe. Ein Auto wie ein Accessoire, das ein Bekenntnis ist und auch ein wenig Lifestyle verströmt.

Kompletten Artikel kaufen
Redakteure empfehlen Heisse Kleinwagen
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 6 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

7 Rot-Farbtöne - passend zum Lippenstift

Weil er hübsch ist, raffiniert gestylt mit seinem pfiffigen Kamm-Heck. Weil er praktisch ist, mit großer Heckklappe und geräumigem Kofferraum für viele edle Schuhkartons. Die Farbe Rot kam beim Lancia Y10 in sieben Zwischentönen vor, ob Uni oder Metallic, der passende Ton zu Nagellack und Lippenstift war immer dabei.

Es gab ihn auch als Sondermodell zu sportlicher Tennismode. Ob Lancia Y10 Fila, Lacoste oder Head. Eine Ex-Kollegin hatte ihn in Dunkelblau mit curryfarbenem Alcantara-Interieur, eine Kombination so edel wie bei einem Ferrari 456, und das bei einem Kleinwagen. Trotz langem Modellzyklus von acht Jahren sind gute Lancia Y 10 heute sehr selten, vor allem frühe Modelle mit dem Autobianchi-Logo im Grill.

Omega-Achse sorgt für gute Straßenlage

Für den Turbo gilt das ganz besonders. Die aufgeladene katlose Vergaservariante ist wohl nur noch in Italien aufzutreiben. Notfalls geht aber auch ein normaler Lancia Y10.

Er ist ein gut motorisiertes und gut liegendes Leichtgewicht. Die hintere "Omega-Achse", eine von Längslenkern geführte, raffinierte Synthese aus Starrachse und Einzelradaufhängung, trägt dazu entscheidend bei. Die spätere Top-Version, ab 1992 gab es einen 1,3 Liter mit 74 PS, nähert sich dem Lancia Y10 Turbo leistungsmäßig an. Sie hat aber nicht diesen ungezähmten Charakter des hübschen Wildfangs.

Lancia Y10 ab 300 Euro

Wer sich heutzutage auf die Suche nach einem Lancia Y10 macht, sollte Zeit mitbringen. Gute Exemplare sind äußerst selten. Der turbo ist noch seltener, wird aber noch getoppt von dem Allrad-Y10. Ab etwa 300 Euro gibt es Grotten und verbrauchte Italien-Importe - normale Y10 allerdings. Wirklich gute Lancia Y10 turbo wechseln selten die Besitzer, liegen dann aber bei mindestens 3.000 Euro.

Power-Kleinwagen der 80er

Modell im Fahrbericht Leistung Gewicht
Alfa Romeo 33 16V 132 PS 1.016 kg
Citroën AX GTi 95 PS 745 kg
Fiat Uno Turbo i.e. 105 PS 845 kg
Ford Fiesta XR2i 130 PS 965 kg
Lancia Y10 Turbo 85 PS 855 kg
MG Metro Turbo 93 PS 795 kg
Opel Corsa GSI 101 PS 865 kg
Peugeot 205 GTI 104 PS 866 kg
Renault 5 GT Turbo 115 PS 851 kg
VW Polo G40 113 PS 835 kg
Technische Daten
Lancia Y10 Turbo
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3392 x 1507 x 1420 mm
KofferraumvolumenVDA 150 l
Hubraum / Motor 1049 cm³ / 4-Zylinder
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neuester Kommentar

Ich hatte 2 Lancia y10. Den ersten in 1985 gekauft hatte den 45 PS Fire Motor. Dann bin ich "aufgestiegen" zum Lancia Y10 turbo. Ein wirklich unvergessliches Autochen. Die ungewöhnliche Form lies meinen Onkel sagen "sehr schön. Und wann wird die andere Hälfte geliefert?". Die Ausstattung mit Alcantara sogar am Armaturenbrett, den elektrischen Fensterhebern und Ausstellfenstern. Oder den Türen, die bis ins Dach reichten und eine große Öffnung frei gaben. Oder der mit vielen Kontrolllämpchen geschmückte Tacho. Das war schon sehr modern und ein bisschen Captain Future. Der 85 PS Turbo hatte mit dem kleinen Auto leichtes Spiel und er ging ab wie ein Moped, man konnte garnicht die Hand schnell genug zum Schaltknüppel kriegen, so schnell drehte der Motor hoch. Leider waren die Y10 hundsmiserabel zusammen geschustert und ich hatte etliche teure Reparaturen wie Zahnriemen gerissen oder Schwimmernadelventil kaputt. Nach 2 Jahren hab ich den Y10 turbo verkauft für 8000 DM.
Heute wünschte ich mir, ich hätte ihn nicht verkauft und noch in der Garage stehen. Gerne würde ich nochmal damit fahren.

Nescio1 28. Februar 2017, 11:00 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi TT Roadster 1.8 T Quattro (8N), Seitenansicht Audi TT Roadster 8N (1998-2006) Lohnt der Kauf der Designikone?
Beliebte Artikel Lancia Ypsilon 0.9 Twinair Platinum, Mini One, Heck Lancia Ypsilon und Mini One Duell der schicken Stadtflitzer Lancia Ypsilon 1.3 Multijet 16V Test Mini mit Stil
Anzeige
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group