Lexus LS 430

Himmel nochmal

Toyotas Nobelmarke präsentiert im wichtigsten Lexus-Markt, den USA, die dritte Auflage ihrer Luxusklasse. auto motor und sport fuhr dort den neuen LS 430 mit 282 PS.

Auf dem Highway ist wieder mal die Hölle los. Doch die Passagiere im Lexus LS 430 nehmen den Verkehrsstress nur am Rande wahr – nicht allein, weil das Navigationssystem mit seiner Touchscreen-Bedienung zuverlässig und vorausschauend den Weg durch den Asphaltdschungel des Großraums Los Angeles weist.

An Bord herrscht himmlische Ruhe

Aber nicht nur das Navigieren macht die Fahrt im Lexus-Flaggschiff so angenehm, sondern vor allem die himmlische Ruhe, die an Bord herrscht. Der Lexus-V8, im neuen Modell durch Aufbohren der Zylinder um 3,5 Millimeter im Hubraum von vier auf 4,3 Liter vergrößert, flüstert nicht. Er schweigt. Nur wenn bei Kickdown die Automatik unmerklich zurückschaltet, ist dezentes V8-Grummeln zu vernehmen, und die 282 PS lassen im Verbund mit bis zu 417 Nm Drehmoment den Zweitonner ohne jede Anstrengung davonschießen.

Luftfederung serienmäßig

Windgeräusche? Fehlanzeige. Zumindest nicht bei amerikanischem Highway-Tempo. Das erklärt sich möglicherweise durch den cW-Wert von nur 0,25 – auch wenn das Blechkleid des LS 430 nicht danach aussieht. Das Geheimnis liegt, wie so vieles am Lexus, im Verborgenen: Der Unterboden ist fast glattflächig. Nur das Abrollen der Reifen auf dem rauen Beton der US-Autobahnen dringt hörbar zu den Insassen durch, während die Stöße der mit Querfugen und Schlaglöchern durchsetzten Pisten von der serienmäßigen Luftfederung wirksam weggefiltert werden.

Elektronische Stabilitätskontrolle und sechs Airbags serienmäßig

Auf der verwinkelten, bis auf 2500 Meter Höhe führenden Passstraße der San Gabriel-Berge ist der Luxus-Liner fühlbar weniger in seinem Element als auf den breiten Freeways. Aber mit der nun direkteren Servolenkung lässt sich der Lexus zielgenauer dirigieren, wenngleich der höheren Lenkkräfte wegen nicht mehr ganz so mühelos wie früher. Beim Herausbeschleunigen aus den engen, noch feuchten Kehren gefällt die sanft einsetzende Antriebsschlupfregelung, und in schnellen Kurven hilft die ebenfalls weich regelnde elektronische Stabilitätskontrolle VSC, den Lexus auf Kurs zu halten.

Bergab hinterlassen die jetzt größer dimensionierten Bremsen ein besseres Gefühl als im Vormodell. Zusätzliche Ruhekissen sind die insgesamt sechs Airbags an Bord, inklusive der von vorn bis hinten reichenden Windowbags.

Zur Startseite
Technische Daten
Lexus LS 430
Grundpreis 70.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5005 x 1830 x 1470 mm
KofferraumvolumenVDA 552 l
Hubraum / Motor 4293 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 207 kW / 282 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 12,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?