Lotus Elise

Light-Gedanke

Im neuen Lotus Elise garantieren schon vier Zylinder, 1,8 Liter und 122 PS höchstes Fahrvergnügen.

Mit bisher rund 12.000 verkauften Exemplaren ist die erste Serie des 1995 vorgestellten Elise das erfolgreichste Lotus-Modell aller Zeiten. Der modellgepflegte Elise, erkenntlich an den neu gestalteten seitlichen Lufteinlässen, am überarbeiteten Heckdiffusor und an der länger nach hinten ausgezogenen seitlichen Dachlinie, wiegt trocken 710 Kilogramm. Mit Öl, Kühlwasser und 30 Kilogramm Benzin im Tank sollen fahrfertig gerade einmal 756 Kilogramm zusammenkommen, fast 30 Pfund weniger als im Vorgängermodell.

756 Kilogramm stehen 122 PS entgegen

Seiner Masse stehen 122 PS aus dem 1,8-Liter-Vierzylinder der K-Serie von Rover entgegen. Genug Power, um laut Werk den Spurt von null auf 100 km/h in nur 5,7 Sekunden zu absolvieren. Bei Tempo 200 halten sich dann Vortrieb und Fahrwiderstände die Waage. Und bis dahin winkt der ganz große Fahrspaß der urigen Art.

Servolenkung, ABS, Klimaanlage: Fehlanzeige

Servolenkung? Fehlanzeige. Lotus realisiert im Elise eine sensible, leichtgängige, gut rückmeldende, exakt reagierende Lenkung ganz ohne elektrische oder hydraulische Unterstützung. Klimaanlage? Man nehme einfach das Stoffdach samt seinen beiden stabilisierenden Spriegeln ab und verstaue es hinten im Kofferraum. ABS? Gibt’s nicht. Im Elise steuert nur der sensible Fahrer-Fuß den Druck der Bremsbeläge auf die belüfteten Stahlscheiben. Das Fünfganggetriebe mit den eng gestuften Übersetzungen schaltet sich weitgehend exakt und kurzwegig. Nur beim Wechsel vom vierten zum fünften Radpaar lässt der schlanke Knauf ein wenig an guter Führung vermissen.

Das Fahrwerks-Feintuning zeigt Wirkung

Das Handling ist im neuen Elise noch eine Spur spontaner und williger geworden als im ohnehin schon lobenswert folgsamen Vorgängermodell. Der Grund liegt im Fahrwerks-Feintuning á la Lotus: Die Einrohrstoßdämpfer, jetzt von Bilstein statt von Koni, verfügen über getrennte Druck- und Zugstufen; das kurveninnere Antriebsrad rollt dank neuer Kinematik nicht mehr mit negativem Sturz um eine Biegung, sondern steht neutral bis leicht positiv. Die Federn wurden gestrafft, das Alu-Chassis versteift, die Räder wuchsen vorn und hinten um je einen Zoll im Durchmesser. Vorn verschlankten die Reifen von 185 auf 175 Millimeter Breite, hinten legten sie zur besseren Abstützung zu (225 Millimeter statt 205).

Der rund 65.000 Mark teure Elise wird ab Dezember in Deutschland verkauft.

Technische Daten
Lotus Elise
Grundpreis 33.742 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3785 x 1719 x 1143 mm
KofferraumvolumenVDA 115 l
Hubraum / Motor 1796 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 90 kW / 122 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Verbrauch 7,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften