Mazda 323F 2.0 DITD

Ganz der Alte

Im überarbeiteten Mazda 323F 2.0 DITD arbeitet ein Vierzylinder-Diesel mit 100 PS.

Märchen gehören zum Kindsein. Das Staunen über gute Feen und garstige Stiefmütter ist als Knirps ganz normal. Autos gehören zum Mannsein. Manchmal kann man aber auch als Erwachsener über ein Auto so staunen wie ein Kind über die geheimnisvolle Welt der Einhörner, Hexen oder Zauberer.

Dem 323F hört man den Diesel an

Zum Beispiel über den frisch überarbeiteten Mazda 323F. In dem werkelt ein Dieselmotor, der scheinbar aus der Anfangszeit der Direkteinspritzer stammt. 100 PS leistet dieser Vierzylinder - zehn mehr als sein ruppiger Vorgänger. Der Neue nagelt aber genauso laut vor sich hin wie der erste Einzylinder-Selbstzünder von Rudolf Diesel. Unverständlich, wo die modernen Common-Rail-Diesel fast so leise summen wie eine elektrische Nähmaschine.

Verbrauch: nur 5,9 Liter/100 km

Am rauen Lauf ändert sich aber auch nichts, wenn der Motor warm ist. Besonders beim Ampelstopp nerven Vibrationen im Lenkrad und am Schaltknüppel. Und noch ein Relikt aus alten Zeiten stört bei dem Zweiliter: das riesige Turboloch. Unter 2000 Touren rührt sich kaum was, erst darüber legt der Diesel-323 los wie ein Ochse. Beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven zerrt der Motor dann vehement an der sonst direkten Lenkung. Dafür verbraucht er wenig: Nur 5,9 Liter sollen es sein.

Billiger trotz Mehr-PS

Trotz Mehrleistung wurde der 2.0 DITD sogar 400 Mark billiger als der Vorgänger. Ausstattungsbereinigt verspricht Mazda sogar einen Preisvorteil von 2.250 Mark.

Sonst ist nicht viel passiert. Die gesamte Modellreihe trägt jetzt einen Kühlergrill im Stil des größeren 626, Fahrwerk und Bremsen wurden neu abgestimmt. Bei den Benzinern lösen neue Vierzylinder mit 1,6 (98 PS) und zwei Liter Hubraum (131 PS) die 1,5- und 1,9-Liter-Versionen ab.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Beliebte Artikel Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig Opel Corsa GSi (2018) Opel Corsa GSi (2018) Kleiner Sportflitzer im Fahrbericht
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group