Mercedes CLA 220 CDI im Fahrbericht

Entdecke die Möglichkeiten

Mercedes CLA 220 CDI, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 17 Bilder

Mit dem CLA deutet Mercedes an, was auf der kompakten Frontantriebs-Plattform so alles darstellbar ist. Ein elegantes, viertüriges Coupé mit sparsamem Diesel zum Beispiel.

Viertürige Coupés liegen gerade im Trend, und Stufenheck-Kompaktwagen offenbar ebenfalls. Audi präsentiert sogar den ersten A3 mit Stufe, und bei VW mausert sich der Jetta vom Rentnermobil zum Trendauto, allerdings nur in Übersee. Der Mercedes CLA ist freilich mehr Coupé als Limousine. Vielleicht muss man sich sogar die beiden hinteren Türen wegdenken, um ihm gerecht zu werden. Wer den Mercedes CLA als vollwertigen Viersitzer sieht, wird vermutlich nicht besonders glücklich. Der beengte Zustieg, das flache Dach und die kleinen Fensterflächen im Fond machen ihn eher zum 2+2-Sitzer, der nur in Ausnahmefällen zum Transport von vier Erwachsenen taugt.

Mercedes CLA ist idealer Reisewagen für zwei

„Durch unsere neue Designsprache ist es gelungen, ausdrucksstarke Formen mit einer coupétypischen Dachlinie zu verbinden“, sagt Mercedes CLA-Exterieur-Designer Mark Fetherston dazu. Da ist sicher was dran. Zumal die dynamische Form durchaus praktische Vorzüge hat, etwa den weltrekordverdächtig niedrigen cW-Wert, der im Falle des hier gefahrenen Mercedes CLA 220 CDI bei 0,25 liegt.

Derart windschnittig gestaltet schlüpft der Mercedes CLA mit bis zu 230 km/h über die Autobahn, ruhig und unaufgeregt und trotz der rahmenlosen Seitenscheiben recht leise. Überhaupt ist der Mercedes CLA ein überzeugendes Autobahnauto, auch dank der ohne Sportfahrwerk fein ansprechenden Federung, die Autobahnfugen sehr kompetent wegbügelt. Nur die serienmäßige Direktlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Servounterstützung und variabler Übersetzung tut bei schneller Fahrt des Guten zu viel: Sie wird einen Hauch zu leichtgängig und rückmeldungsarm und erfordert so auf der Autobahn etwas Gewöhnung.

Reisetauglich ist in jedem Fall das Gepäckabteil im schrägen Heck. Es fasst beinahe 500 Liter – mehr als ausreichend, zumal ja nur selten vier Personen im Mercedes CLA auf große Tour gehen dürften.

Dieselantrieb mag keinen Stadtverkehr

Der 170 PS starke Diesel erweist sich im Mercedes CLA ebenfalls als angenehmer Reisebegleiter. Er ist bei Überlandtempo praktisch unhörbar. Das serienmäßige Doppelkupplungsgetriebe DCT wechselt so hurtig und zielsicher die Übersetzungsstufen, dass praktisch nie der Wunsch nach manueller Einflussnahme aufkommt.

Ihr anderes Naturell zeigt die Antriebseinheit im Stadtverkehr. Da lässt sie sich mit der automatisch einrückenden Kupplung und der ebenfalls serienmäßigen Start-Stopp-Anlage zu der einen oder anderen Ruppigkeit hinreißen. Zudem ist der Selbstzünder bei niedrigen Geschwindigkeiten akustisch präsenter, was auch nicht so gut zum gediegenen Auftritt des Mercedes CLA passen will.

Da wir schon bei den Nachteilen des Schönlings sind: Als Sonderangebot geht der Mercedes CLA sicher nicht durch, denn als 220 CDI kostet er mindestens 37.991 Euro, inklusive serienmäßigem DCT. Allerdings ist er ab Werk bereits so gut ausgestattet, dass außer einem Parkassistent, Xenon-Scheinwerfern und einem Navisystem nichts wirklich Wesentliches fehlt.

Fazit

Mit dem 170-PSDiesel und ohne Sportfahrwerk ist der elegante CLA ein kompetentes und kultiviertes Reiseauto.

Zur Startseite
Technische Daten
Mercedes CLA 220 CDI
Grundpreis 38.467 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4630 x 1777 x 1432 mm
KofferraumvolumenVDA 470 l
Hubraum / Motor 2143 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 125 kW / 170 PS bei 3400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
0-100 km/h 8,5 s
Verbrauch 4,2 l/100 km
Testverbrauch 6,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?