Mercedes CLS 420 CDI

Glücks-Moment

Foto: Hans-Dieter Seufert 9 Bilder

Wenn 730 Newtonmeter Drehmoment im Mercedes CLS 420 CDI ihre Wirkung entfalten, bleibt kein Auge trocken. Gelassen ist dann nur noch der Vierliter-V8, ein rüttel- und schüttelfreies Diesel-Monument.

Die Antwort ist so monoton wie die Frage: Passt ein Diesel in dieses oder jenes Auto? Ja, mit Ausnahme eines Sportwagens (noch!) in jedes. Also auch in den Mercedes CLS 420 CDI, und damit wäre diese Geschichte hiermit schon beendet. Eigentlich. Uneigentlich blieben viele Eindrücke ungeschrieben, viel Erlebtes vorenthalten. Etwa, wie es sich anfühlt, wenn am Ortsausgang schon Viertelgas den Hals auf Giraffen-Niveau verlängert. Viertelgas! Bei Volllast im kleinen Gang dagegen quieken die Hinterräder des Flachdach-Viertürers vor Freude, unterwerfen sich hemmungs- und willenlos den 730 Nm. Und über 200 km/h drückt der CLS vehementer als mancher Sportwagen jenseits Tempo 100. Nein, ein lapidares Ja zur Diesel-Frage im CLS wäre eine Versündigung an der Nachwelt. Sie hat ein Recht, mehr darüber zu erfahren. Und der Markt hat ein Recht auf den Mega-CLS. Da stellt Mercedes tatsächlich einen serienreifen CLS 420 CDI auf die Räder, lecker mit dem Speziallack Alu Beam angerichtet, den das Designo-Programm ab Winter auf die Karte nimmt. Nennt ihn mit ernster Miene Prototyp und stellt wie nebenbei die Frage, ob er in dieser Form gebaut werden sollte. Ist uns da ein ironischer Unterton entgangen? Sie werden ihn bejubeln, die betuchten Drehmoment-Junkies. Wenn der CLS 320 CDI (siehe Heft 11/2005) ein Traum ist, dann muss der 420 das Diesel-Elysium sein. Paradiesisch ist der Drehzahlbereich zwischen 2000 und 3000/min. Hier lässt sich der Schub durch alle Gänge und Geschwindigkeitsbereiche frei modulieren, grollt der Achtzylinder amerikanisch dieselfrei. Kein Zischeln, das die beiden Turbos als Leistungs-Spender verraten könnte. Nur Räus- pern, Grummeln und Knurren verrät den hubraumstarken Drehmoment-Giganten – Töne, die allerdings auch der Direkteinspritzung eines Benziners entspringen könnten.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Mercedes CLS 420 CDI
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 1 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

In Wahrheit ist das dezente Geräusch Folge der fleißigen Piezo-Tätigkeit. Bis zu fünf Mal pro Arbeitstakt vernebeln die Düsen die Brennkammern. Kultiviert, effektiv und sauber. Was den Auslässen anschließend entweicht, reinigen Oxidations- Katalysatoren und Partikelfilter auf Euro 4-Niveau.

Der Siebengang-Automat namens 7G-Tronic koordiniert das Drehmoment dienstbeflissen, manchmal schon zu geschäftig. Etwa, wenn der Fahrer zum Überholen ansetzt. Aufmerksam, kaum spür-, aber hörbar, legt das Getriebe einen niedrigeren Gang ein. Meist überflüssig. Schließlich zieht der CLS 420 CDI wie ein Düsenjet durch, benötigt keine lästig orgelnden Drehzahlen.

Die Automatik will mit sanftem, progressiv steigendem Gasgeben überlistet werden. Dann bleibt sie von ihrem Herunterschalt- Zwang unbehelligt, der Motor gesammelt, der Ton dieselfrei – und der Effekt ähnelt Vollgas: Man surft die Drehmoment-Welle, lässt sich weit hinausspülen. Bei 730 Nm und 314 PS spielt die Topografie der Strecke keine Rolle mehr, wird selbst der hügelige Schwarzwald zur norddeutschen Tiefebene.

Eine Gelassenheit stellt sich ein, die nicht einmal Lkw- Rennen stören können. Man wartet die freie Bahn ab und freut sich auf den Moment der kommenden Schub-Eruption.

Der Wagen rauscht über Autobahn oder Landstraßen, schwer und staatstragend, lädt zum sicheren Schnellfahren ein, lässt sich nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen. Selbst die Frontlastigkeit des Achtzylinder-Brockens stört die Kreise nicht.

Kleine fahrerische Unaufmerksamkeiten korrigiert ESP wohlwollend und kaum merklich. Fortbewegung am Rande der Perfektion. Also Mercedes, nur Mut – so wie beim Design.

Als emotionalster Luxus-Mercedes kalkuliert der CLS schließlich sogar bewusst Ablehnung ein. Warum sich nicht den Diesel- Gegnern stellen? Die Kombination aus CLS und Diesel-Allmacht passt.

Stellt sich nun allerdings die nächste Frage: Wann gibt es den Silberpfeil 420 CDI?

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken