Mercedes E 200 NGT & Volvo V70 Bi-Fuel

Gas gegeben

Foto: Uli Jooß 14 Bilder

Noch spielt Erdgas als Kraftstoff für Autos in Deutschland eine untergeordnete Rolle. Doch die Erfahrungen mit zwei Erdgas-Modellen – Mercedes E 200 NGT und Volvo V70 Bi-Fuel – zeigen, dass das nicht so bleiben muss.

Wer für eine Strecke von 100 Kilometern weniger als fünf Euro für Kraftstoff ausgeben will, muss entweder einen Diesel mit 4,9 Liter Durchschnittsverbrauch oder einen Benziner fahren, der nur 4,3 Liter konsumiert.

Das klingt - vor allem beim Benziner - stark nach verzichtsreichen Öko-Mobilen. Doch es gibt tatsächlich Autos der gehobenen Mittelklasse, welche diese Forderung erfüllen: der Mercedes E 200 NGT (163 PS) und der Volvo V70 Bi-Fuel (140 PS) im Erdgas-Betrieb.

Der Kostenvorteil von Erdgas,auch CNG (Compressed Natural Gas) genannt, gegenüber Benzin und Diesel beruht auf mehreren Faktoren. Zum einen unterliegt Erdgas bis zum Jahr 2020 einem reduzierten Mineralölsteuersatz. So kostet – zur besseren Vergleichbarkeit jeweils auf ein Kilogramm bezogen – Erdgas im Durchschnitt nur 0,75 Euro, Diesel 1,23 Euro und Superbenzin 1,53 Euro (Stand Anfang März 2005 im Raum Stuttgart). Zum anderen ist der Energiegehalt von Erdgas in der weit verbreiteten H-Qualität höher als jener der flüssigen Kraftstoffe Benzin und Diesel.

Mercedes E 200 NGT und Volvo V70 Bi-Fuel basieren auf den entsprechenden Benzinern und besitzen neben den Gastanks jeweils noch einen Benzintank. Der fasst beim Mercedes 65, beim Volvo aber nur 29 Liter. Dafür schrumpft wegen der Gastanks beim E 200 NGT, der nur als Limousine und mit Automatik lieferbar ist, der Kofferraum von 540 auf 400 Liter. Beim V70 Bi-Fuel wird der Laderaum dagegen nicht eingeschränkt.

Leistungsunterschiede von Gas- zu Benzinbetrieb kaum wahrnehmbar

Sowohl im Benzin- als auch im Gasbetrieb leistet der Mercedes 163, der Volvo 140 PS. Allerdings muss der Volvo-Fünfzylinder im Gasbetrieb höher drehen, um die Nennleistung zu erreichen. Gleiches gilt für das maximale Drehmoment, das zudem im Benzinbetrieb höher ausfällt.

In der Praxis wirkt der Volvo V70 Bi-Fuel im CNG-Modus dann auch etwas zugeschnürt. Ein Eindruck, den die Messwerte für Beschleunigung und Elastizität bestätigen. Der Mercedes E 200 NGT hingegen beschleunigt mit Erdgas tendenziell sogar etwas besser. Der Fahrer spürt im Alltag in der Leistungsentfaltung jedoch keinen Unterschied.

Wohl aber im Geldbeutel. Denn im Durchschnitt braucht der Mercedes nur 6,2 Kilogramm Erdgas je 100 Kilometer, der Volvo mit 6,5 Kilogramm nur unwesentlich mehr. Im Benzinbetrieb konsumiert der Vierzylinder-Kompressormotor des E 200 NGT im Mittel knapp elf L/100 km. Einen halben Liter weniger genehmigt sich der 2,4-Liter-Fünfzylinder im V70. Damit kosten 100 Kilometer mit Superbenzin in beiden Fällen über zwölf Euro, mit Erdgas aber weniger als fünf Euro.

Erste Berührungsängste mit einer Erdgas-Tanksäule sind schnell überwunden. Das Tanken selbst gelingt sauber, schnell und bequem: Einfach die Füllkupplung auf den Stutzen neben dem Benzin-Einfüllstutzen aufstecken und verriegeln, dann startet der Tankvorgang meist auf Knopfdruck und endet automatisch. Jetzt die Verriegelung lösen und die Füllkupplung abziehen.

Im reinen Gasbetrieb ist die Reichweite nicht üppig. Auf Kurzstrecken und mit einer bekannten Gastankstelle in der Nähe stört das weniger. Auf langen Strecken nerven die häufigen Tankstopps dann doch. Vor allem nachts ist die Versuchung groß, mit Benzin weiterzufahren, statt nach der nächsten Erdgas- Tankstelle Ausschau zu halten. Der Spareffekt wird dadurch hinfällig.

Dabei ist die Tankstellendichte entlang der Hauptverkehrsadern ausreichend. Kleinere Umwege müssen aber oftmals noch in Kauf genommenwerden. Denn Autobahn-Tankstellen, die Erdgas anbieten, sucht man vergebens.

Eine sehr elegante Lösungbietet der Volvo V70, dessen Navigationssystem die gezielte Suche nach CNG-Tankstellen erlaubt.

Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron Paris Auto Show 2018 Audi e-tron quattro Marktstart verzögert sich e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen BMW i8, Exterieur BMW i8 im Dauertest 55.000 km im Hybrid-Sportwagen MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften