Mercedes E 200 T oder 200 CDI T

Benziner und Diesel im Duell

Mercedes E 200, Mercedes E 200 CDI T Foto: Achim Hartmann 35 Bilder

Auch wenn sie über 40.000 Euro kosten – der Mercedes E 200 CDI T und 200 T sind die günstigsten Luxus-Kombis des schwäbischen Autokonzerns. Welchen soll man aber nehmen?

So manch einer träumt sicherlich davon, einmal einen richtigen Mercedes-Benz zu besitzen. Also keinen Nischenfüller wie A, B oder CLA – sondern einen Daimler mit Mercedes-Stern auf der Haube und ordentlich Platz in der Bude. Muss diese mindestens 600 Liter fassen, dürfte sie der Mercedes-Händler gleich zum kürzlich modellgepflegten T-Modell der E-Klasse führen. Fast fünf Meter lang und in seinen Ladequalitäten kaum zu übertreffen (695 bis 1950 Liter Volumen), gilt es immer noch als Referenzfahrzeug unter den Kombinationskraftwagen.

Mercedes E 200 CDI ab 43.643 Euro

43.643 Euro – so viel verlangt Mercedes derzeit für das günstigste T-Modell, den 136 PS starken E 200 CDI. Ersetzt man dann noch das hakelige Getriebe durch die empfehlenswerte Siebengang-Automatik von Mercedes, sind zusätzlich 2.559 Euro fällig. Reicht die Kraft? Fast. In der Stadt und über Land dank 360 Nm Drehmoment noch ausreichend schubstark, geht dem 2,2-Liter-Diesel bei Tempo 150 bergan schnell die Puste aus.

Der Mercedes E 200 T, 48 PS stärker, 110 Kilo leichter und 1.488 Euro teurer, macht da noch lange nicht schlapp und sprintet munter weiter. Dennoch bleibt der Zweiliter-Turbo leiser als der rauer laufende CDI. Der wiederum ist mit einem Normverbrauch von 5,3 L/100 km sparsamer als der Benziner im E 200 (sechs Liter /100 km).

Hohe Kaskoeinstufungen beim Mercedes E 200 CDI

Lohnt sich der günstigere Diesel also vom ersten Tag an? Nein – im Gegenteil. Der Mercedes E 200 CDI leidet unter enorm hohen Kaskoeinstufungen und rechnet sich erst bei 30.000 Kilometer Jahresfahrleistung. Damit ist klar: Der schwächliche Diesel empfiehlt sich nur für Vielfahrer – alle anderen sollten den Benziner wählen.

An den übrigen Qualitäten der beiden Mercedes T-Modelle ändern die Motoren im Bug naturgemäß nichts. Das Raumgefühl ist bestens, die Materialgüte ebenso, und an Platz für vier Personen mangelt es nicht. Zudem sind beide Mercedes-Fahrzeuge mehr Gleiter als Sprinter, verfügen standardmäßig über ein sanftmütig abgestimmtes Fahrwerk sowie eine feinfühlig ansprechende elektromechanische Lenkung, mit der man die bis zu 2,4 Tonnen schweren Kombis sehr gelassen dirigieren kann.

Auswahl an Optionen kennt keine Grenzen

Zum idealen Begleiter auf langen Strecken reifen die T-Modelle schließlich in Kombination mit den sehr bequemen Multikontursitzen (ab 619 Euro) und der nochmals sensibler ansprechenden Luftfederung Airmatic (1.345 Euro). Ohnehin kennt die Auswahl an Optionen trotz Basismotorisierung keine Grenzen. Zu empfehlen wären noch die LED-Scheinwerfer inklusive aktivem Kurvenlicht (1.726 Euro) oder die Fahrerassistenzsysteme. Dank der gut einsehbaren Heckpartie eher unnötig: Rückfahrkamera oder Parkassistent.

Abschließend ein Hinweis für alle, die den Stern immer im Blick haben wollen: die Mercedes E-Klasse als Basis- oder Elegance-Varianten bestellen – denn nur die tragen das Schmuckstück wirklich auf der Haube

Fazit

Wer hätte das gedacht: Auch wenn der Mercedes E 200 CDI preiswerter und sparsamer ist, günstiger im Unterhalt ist dennoch der E 200. Da sein kraftvoller und kultivierter Benziner zudem für deutlich bessere Fahrleistungen sorgt, verdient er unsere Kaufempfehlung

Zur Startseite
Technische Daten
Mercedes E 200 T Avantgarde Mercedes E 200 CDI T Avantgarde
Grundpreis 49.974 € 48.487 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4905 x 1854 x 1507 mm 4905 x 1854 x 1507 mm
KofferraumvolumenVDA 695 bis 1950 l 695 bis 1950 l
Hubraum / Motor 1991 cm³ / 4-Zylinder 2143 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 135 kW / 184 PS bei 5500 U/min 100 kW / 136 PS bei 2800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h 203 km/h
Verbrauch 6,0 l/100 km 5,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?