Mercedes E 420 CDI

Nagel-Feile

Foto: Mercedes-Benz 6 Bilder

Mercedes hat seinem Vierliter-V8-Diesel einen Nachschliff inklusive Partikelfilter verpasst. Im E 420 CDI präsentiert er sich nun sauberer und kräftiger.

Humor haben sie, die Mercedes-Leute: Um ein neues, harmonischeres Gesamtpaket, verbesserte Laufkultur und dezentere Geräuschentwicklung sei es beim massiv überarbeiteten Vierliter-CDI gegangen. Die Leistungssteigerung um 20, die des Drehmoments um 30 Prozent sei dabei erst in zweiter Linie, quasi zufällig und ganz nebenbei, rausgesprungen. Ja, schon klar.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Mercedes E 420 CDI
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 1 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Fakt ist, dass der ab Herbst dieses Jahres erhältliche 3996- Kubik-V8 mit der formal inkor- rekten Bezeichnung E 420 CDI die Power-Spirale wieder ein Stück höher schraubt. Und mit seinen 314 PS sowie 730 Newtonmetern eine Punktlandung im Genre der hubraumstarken Prestige-Diesel hinlegt.

Malt der E 420 CDI nun ständig schwarze Striche auf den Asphalt und verpasst Passagieren Ampelstart-Schleudertraumata?

Nicht zwingend. Bei gefühlvoll liebkostem Gaspedal offenbart er lässigen Mankönnte- wenn-man-wollte-Charakter und schnuffelt brav vor sich hin wie ein großer, abgeklärter Familienhund. Nur geschulte Ohren orten im entfernten dumpfen Säuseln aus dem Maschinenraum hin und wieder ein zartes, metallisch zirpendes Selbstzünder-Timbre. Hier zahlt sich der geballte Technik-Einsatz an der Gemischbildungsfront des auf einem Alu-Block aufbauenden 75-Grad-V8-Motors aus.

So arbeitet die Common-Rail-Einspritzung der dritten Generation mit 1600 bar, beim 400 CDI waren es noch 1350. Ebenfalls neu sind die Piezo-Injektoren, die den Kraftstoff per Siebenloch- Düsen feiner als bisher zerstäuben.

Je nach Lastzustand spritzen sie bis zu fünf Mal pro Arbeitstakt ein. Speziell die zweifache Piloteinspritzung unterbindet störende Lastspitzen und ermöglicht eine weiche, leistungsfördernde Verbrennung.

Auch der Schadstoffausstoß profitiert vom genaueren Timing. Mittels zweifacher Nacheinspritzung kann die Abgastemperatur an die reinigende Nachbehandlung angepasst werden.

Übersicht: Mercedes E 420 CDI
Technische Daten
Mercedes E 420 CDI Elegance
Grundpreis 62.176 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4818 x 1822 x 1431 mm
KofferraumvolumenVDA 540 l
Hubraum / Motor 3996 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 231 kW / 314 PS bei 3600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 6,1 s
Verbrauch 9,3 l/100 km
Testverbrauch 11,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Anzeige
Sportwagen BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse CS Encanto (2019) Bus mit cleverer Fahrradgarage CS Encanto auf Sprinter-Basis
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften