Mercedes GL vs. G

Rock-Stars

Foto: Hans-Dieter Seufert 32 Bilder

Mercedes G oder GL? Das ist eine Glaubensfrage. Denn hier trifft die Tradition des klassischen Geländewagens auf die technisch perfektionierte Neuzeit. GL 500 und G 500 tragen das Duell aus.

„G“ steht für Gelände, und da vermag der Alte immer noch zu zeigen, wo der Hammer hängt. Der Enkel GL ist sicher auch ein wackerer Geländewagen, mit Reduktionsgetriebe, sperrbarem Hinterachsdifferenzial und dem üblichen Elektronik-Aufgebot, das die Traktion verbessert. Aber G-Niveau erreicht er nicht – dazu ist er zu füllig um die Hüften, zu unübersichtlich und mit seinen unabhängig aufgehängten Rädern nicht so verschränkungsfreudig.

An dessen Leistung gibt es nichts zu mäkeln, auch wenn sie weit entfernt bleibt von der des GL 500. Aber allein schon die Werte des mittleren Verbrennungsdrucks, maßgeblich für die Effizienz eines Motors, zeigen den Generationen-Unterschied: 10,4 bar beim GL, nur 9,6 bar beim G. Dazu kommt beim G ein Cw-Wert, den man sich kaum hinzuschreiben traut: 0,54 (GL: 0,38).

Bei 190 km/h ist beim G Schluss

Der G ist schwerfällig wie ein Wal auf dem Trockenen, seine Lenkung hat von dem Begriff Präzision noch nie etwas gehört, in Kurven schwankt er wie ein Baum im Wind, und seine Starrachsen lachen über Warmduscher, die über stabilen Geradeauslauf oder geschmeidiges Federn das große Wort führen wollen. Die Motorelektronik zieht beim G schon bei 190 km/h die Notbremse und damit in einem Bereich, in dem der Achtzylinder- Motor noch eine gute Portion Leistung in der Hinterhand hat, die weitere Beschleunigung ermöglichen würde.

Den schwerfälligen G in kritischen Situationen ruhig zu halten, erfordert in jedem Fall rüde Eingriffe der Fahrwerks-Elektronik -  das merkt man schon, wenn man einmal etwas zu zügig in eine Kurve hineinsticht. Allerdings ist der weitaus modernere und auf dem Gebiet der Fahrdynamik ausgefeiltere GL ebenfalls weit davon entfernt, dem inzwischen auch bei SUV grassierenden Trend zum sportlichen Fahrverhalten zu huldigen. Hier steht, ganz im ursprünglichen Sinne des Sport-Utility-Gedankens, der Komfort im Vordergrund.

Grundverschiedene Charakter

Die Gemeinsamkeiten der beiden, die vom Allradantrieb bis zum Achtzylinder-Motor reichen, ändern nichts am grundverschiedenen Charakter. Den größten gemeinsamen Nenner stellt, zumindest bei den hier antretenden Motor-Konfigurationen, die nonchalante Vernachlässigung jeglicher bei einem modernen Auto geforderten Ökonomie dar. So gesehen hat der alte G, wenngleich er im akribischen Plus und- Minus eines Vergleichstests keine Chance hat, doch einen Sinn: Wer ihn erwirbt, hat gleichzeitig einen Klassiker. Eigentlich müsste er serienmäßig ein H-Kennzeichen tragen.

Technische Daten
Mercedes G 500 lang Mercedes GL 500 4MATIC
Grundpreis 89.667 € 96.390 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4662 x 1760 x 1931 mm 5088 x 1920 x 1840 mm
KofferraumvolumenVDA 480 bis 2250 l 620 bis 2300 l
Hubraum / Motor 4966 cm³ / 8-Zylinder 5461 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 218 kW / 296 PS bei 5500 U/min 285 kW / 388 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 240 km/h
0-100 km/h 8,0 s
Verbrauch 15,5 l/100 km 13,3 l/100 km
Testverbrauch 18,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV
Beliebte Artikel Neue GL-Klasse Das Große krabbelt e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften