Mercedes GLS 350 d, Seitenansicht Mercedes
Mercedes GLS 350 d 4MATIC 2016
Mercedes GLS 350 d 4MATIC 2016
Mercedes GLS 350 d 4MATIC 2016
Mercedes GLS 350 d 4MATIC 2016 10 Bilder

Mercedes GLS 350 d Fahrbericht

S-Klasse-Feeling für Offroader

Mit dem GL-Facelift kommt ein S an die Modellbezeichnung. Fährt er nun ähnlich wie eine S-Klasse? Der Mercedes GLS 350 d im Fahrbericht.

SUV sollen ihre Passagiere auf und abseits der Straße komfortabel transportieren. Geht es nach Mercedes, setzt der GLS in dieser Hinsicht Maßstäbe. Mit der Modellpflege bekommt der vorher GL genannte Allradler den Zusatzbuchstaben "S", da er quasi wie eine S-Klasse mit Gelände-Option fahren soll. Dafür wurden die Fahrwerkskomponenten überarbeitet. Die Luftfederung Airmatic passt sich, logisch, den unterschiedlichen Fahrprogrammen des Mercedes GLS 350 d an.

Der "Comfort"-Modus harmoniert am besten, Bodenwellen und Erschütterungen werden souverän verdaut, selbst wenn eine S-Klasse noch souveräner abrollt. Weitere Fahrmodi sind "Glätte", "Offroad" und "Offroad Plus". Bei Letzterem greifen die Geländeuntersetzungen sowie die Mitteldifferenzialsperre. Über die Luftfederung lässt sich auch die Fahrzeughöhe verändern. Die maximale Bodenfreiheit beträgt dann fast 31 Zentimeter. Im "Sport"-Modus sensibilisiert sich die Gaspedalkennlinie, die Lenkunterstützung geht zurück und das Fahrwerk strafft sich. Mit diesem Modus ist zudem die optionale Wankstabilisierung (3.749 Euro) im Mercedes GLS 350 d gekoppelt. Durch aktive Querstabilisatoren an Vorder- und Hinterachse verringert sich die Karosserieneigung bei Kurvenfahrten.

Wie ein Diesel, aber nie knurrig

Der Dreiliter-Diesel-V6 im Mercedes GLS 350 d passt stimmig zum gemütlichen Dickschiff, während die 9G-Tronic die Gänge geschmeidig wechselt. Dank 258 PS und kräftigen 620 Newtonmetern geht es in dem 2,4 Tonnen schweren Mercedes aber keineswegs langsam voran. Überdies bleibt das Geräuschniveau auch bei höherem Tempo angemessen niedrig. Der Diesel ist zwar als solcher zu erkennen, drängt sich aber nie knurrig auf. Dank seiner sieben Sitze und seines Ladevolumens von bis zu 2.300 Litern besitzt der 5,13 Meter lange Mercedes GLS 350 d sogar eine praktische Seite. Auch 795 Kilo Zuladung sind kein Problem.

Ab 74.792 Euro bekommt man im aufgefrischten Innenraum mit neuester Comand-Generation sogar ein S-Klasse-ähnliches Ambiente geboten. Insgesamt wird der Mercedes GLS 350 d dem S in seinem Namen also gerecht. Wer gerne abseits der Straße fährt und auf Oberklasse-Annehmlichkeiten nicht verzichten will, wird mit Mercedes' größtem SUV zufrieden sein.

Vor- und Nachteile

  • guter Fahrkomfort
  • hochwertige Verarbeitung
  • viel Platz
  • kräftiger Motor
  • hoher Preis
  • hohes Fahrzeuggewicht
  • große und unübersichtliche Karosserie

Technische Daten

Mercedes GLS 350 d 4Matic
Grundpreis 79.736 €
Außenmaße 5130 x 1934 x 1850 mm
Kofferraumvolumen 295 bis 2300 l
Hubraum / Motor 2987 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 190 kW / 258 PS bei 3400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 222 km/h
Verbrauch 8,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
SUV Fahrberichte Mercedes GLS, Fahrbericht Mercedes GLS im Fahrbericht Dieser S-Klasse-Kombi ist ein SUV

Der Mercedes GL heißt nach dem Facelift GLS.

Mercedes GLS
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes GLS
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Fiat 500 X Sport Fahrbericht
Fahrberichte
Ramsmobile RM-X2
Neuheiten
Byton M-Byte IAA  2023
E-Auto