Mercedes SL 63 AMG, Front Mercedes
Mercedes SL 63 AMG, Heck
Mercedes SL 63 AMG
Mercedes SL 63 AMG, Cockpit
Mercedes SL 63 AMG, Cockpit 21 Bilder

Mercedes SL 63 AMG im Fahrbericht

Der ehrliche und steife Schwabe

Unter der Haube des Mercedes SL 63 AMG rumort ein doppelt aufgeladener V8-Motor mit bis zu 564 PS. Wie sehr verändert das wuchtige Triebwerk den Charakter des ansonsten betont gelassen auftretenden Zweisitzers?

Wer vor einem Mercedes SL 63 AMG steht, der will sich nicht lange mit der Theorie von im Kokillenguss-Verfahren hergestellten Aluminium-Komponenten, Kunststoff-Außenschalen, überarbeiteter Elastokinematik oder Marketing-Albernheiten wie dem Twin-Blade-Kühlergrill aufhalten. Zündschlüssel umdrehen, jetzt, sofort.

Nach einem kurzen, aber gewaltigen Bäuerchen flutet aus dem Vierfach-Endschalldämpfer des Mercedes SL 63 AMG jenes V8-Stakkato, das die Sport-Derivate mit dem Stern im Kühlergrill im aktuellen Zeitgeist viel zu schnell in die Proll-Ecke rückt. Dabei ist dieser wohlige Klang, den selbst die Achtzylinder-Meister jenseits des Atlantiks zu ihren besten Zeiten kaum vollendeter hätten komponieren können, absolut echt und unverfälscht – beteuert zumindest Friedrich Eichler, Leiter der Antriebsstrang-Entwicklung bei AMG. „Wir erzielen das Klangbild einzig durch die Konstruktion der Abgasanlage ohne aktive Hilfsmittel“. Schön.

Mercedes SL63 AMG Auto-Salon Genf 2011
Mercedes SL 63 AMG auf dem Autosalon Genf 2012
1:21 Min.

Mercedes SL 63 AMG ab 157.675 Euro

Sanft bollernd, so, als ob immer eine kleine Gewitterwolke hinter ihm herflöge, startet der Mercedes SL 63 AMG. Kurz nach dem die neue Roadster-Baureihe vom Stapel lief, darf AMG bereits nachlegen – und der nochmals stärkere Mercedes SL 65 AMG scharrt bereits mit den Hinterrädern. Offenbar geht zwar einigen Regierungen finanziell die Puste aus, nicht jedoch einer stattlichen Anzahl an Privat-Kunden. Immerhin 157.675 Euro überweisen sie Mercedes – ohne Sonderausstattungen selbstverständlich.

In der Aufpreisliste für den Mercedes SL 63 AMG findet sich erwartungsgemäß das so genannte Performance Package für schlanke 14.280 Euro, das die Leistung des 5,5 Liter-Triebwerks um 27 auf 564 PS lupft. Und da nie ausreichend Drehmoment vorhanden sein kann, steigt es auch gleich um 100 auf 900 Newtonmeter. Dazu umfasst das Paket noch eine optisch fragwürdige Abrisskante aus Carbon, ein Hinterachs-Sperrdifferenzial sowie die Anhebung des Höchstgeschwindigkeits-Limits von 250 auf 300 Km/h.

Mercedes SL 63 AMG egalisiert jeglichen Steigungsgrad

Letzteres spielt bei der ersten Ausfahrt auf südfranzösischen Landstraßen eine ähnlich bedeutende Rolle wie Blutwürste im Ernährungsplan für Vegetarier. Auch das Drehmoment-Plus kann kaum erfühlt werden, denn so oder so springt der trotz strenger Diät noch immer rund 1,9 Tonnen schwere Mercedes SL 63 AMG seinen beiden Insassen direkt ins Kreuz. Mit ausgestreckten Beinen. Tief brodelnd und grollend wie ein blitzschnell anschwellender Gewittersturm tobt die jüngste AMG über die Bahn, egalisiert nahezu jeglichen Steigungsgrad und schnappt verblüffend gierig nach Kurven.

Mit um 40 Prozent steiferer Lager und erhöhtem Negativ-Sturz im Fahrwerk sowie direkter ausgelegten elektromechanischen Lenkung, suggeriert der Mercedes SL 63 AMG ein deutlich höheres querdynamisches Potenzial als das Basis-Modell. Ob dem Tatsächlich so ist, muss ein Test klären. Ebenso, ob er tatsächlich in 4,2 Sekunden von null auf 100 km/h sprintet (mit Performance Package) und dennoch mit nur 9,9 L/100 km Kraftstoff auskommt.

Speziell der Verbrauch dürfte sich als höchst theoretischer Wert entpuppen, was jedoch weniger dem Hersteller als dem gültigen Homologations-Prozedere anzulasten wäre. Außerdem sollte der Theorie ja ohnehin nicht zu viel Zeit gewidmet werden, wenn bereits der Schlüssel für einen Mercedes SL 63 AMG in der Hosentasche steckt.

Technische Daten

Mercedes SL 63 AMG AMG Edition 1
Grundpreis 190.995 €
Außenmaße 4612 x 1877 x 1316 mm
Kofferraumvolumen 364 l
Hubraum / Motor 5461 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 415 kW / 564 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 9,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Sportwagen Fahrberichte Mercedes SL 500, Porsche 911 Carrera S Cabrio, Frontansicht Mercedes SL 500 und Porsche 911 Cabrio im Fahrbericht Zwei fast perfekte Frischluft-Schleudern

Mit dem Mercedes SL 500 und dem offenen Porsche 911 bringen zwei der...

Mercedes SL
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes SL
Mehr zum Thema Sportwagen
Rennfahrerschule, Aston Martin
Mehr Motorsport
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport