Mercedes SLK 350

Blechdach auf - Sonne rein

Foto: Hans-Dieter Seufert

Der SLK ist erwachsen geworden: Die neue Generation des Coupé-Cabrios mit elektrohydraulischem Blech-Klappdach präsentiert sich größer und hochwertiger. Die Version mit 272 PS jedenfalls lässt viel Gutes erwarten.

Bei Mercedes weiß man eben, was Cabriofahrer brauchen. Einfach nur frische Luft ins Cockpit lassen, das kann jeder. Aber die Insassen zugleich in Watte packen, sie vor all den Zumutungen schützen, die ein Cabrio seinem Benutzer normalerweise aufzwingt, das kann niemand so gut wie die Ingenieure von Mercedes. Man erinnere sich an 1989, als der neue SL, Vorgänger des aktuellen, die Welt mit einer zirkusreifen Vorstellung verblüffte: Öffnen und Schließen, inklusive Ver- und Entriegeln sowie Verstauen des Verdecks unter einem Deckel, alles vollautomatisch per Knopfdruck. Und dazu noch (ebenfalls ganz neu) ein Windschott für die Frisur – damit war Mercedes der Zeit um Jahre voraus. Dann 1996 der SLK, das Auto mit dem festen Dach im Kofferraum, Coupé und Cabrio in einem – heute macht es fast jeder, damals machte der Trick den kompakten Mercedes-Zweisitzer zum Shootingstar. 308 000 Stück wurden bis heute verkauft, über 30 Prozent davon an Frauen. Nun zeigt der neue SLK, dass die Cabrio-Tüftler von Mercedes die Hände keineswegs in den Schoß gelegt haben. Schwer zu glauben, aber das jüngste Cabrio aus dem Mercedes-Stall beweist: Es geht noch besser.

Das neue Zauberwort heißt Airscarf, zu deutsch Luftschal. In den Lehnen untergebrachte Keramikelemente werden elektrisch beheizt, die Wärme mittels Gebläse über Luftschlitze unten an den Kopfstützen in den Innenraum befördert, wo sie die Hälse der Insassen umschmeichelt. Das Ganze funktioniert dreistufig und wirkt ganz im Sinne der Erfinder. So lässt es sich selbst bei fünf Grad schadlos offen fahren, wie sich im Praxistest anlässlich der ersten Ausfahrt herausstellte. Der einzige Nachteil: Die Wohltat kostet – wie sollte es anders sein – 458 Euro extra. Freilich verrät schon die erste Bekanntschaft mit dem Schmuse- Roadster, dass man sich auch ohne Luftschal für ihn erwärmen kann, denn die Schwachpunkte des alten SLK wurden systematisch abgearbeitet. Die neue Karosserie geriet nicht nur größer (72 Millimeter mehr Länge, 65 Millimeter mehr Breite, 30 Millimeter mehr Radstand), sondern auch spürbar geräumiger. Das Ganze sieht auf der Straße besser aus, als es die ersten Bilder vermuten ließen, denn die Proportionen stimmen. Und der vom SLR übernommene Formel 1-Zinken? Halb so schlimm.

Übersicht: Mercedes SLK 350
Technische Daten
Mercedes SLK 350
Grundpreis 46.232 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4082 x 1788 x 1298 mm
KofferraumvolumenVDA 300 l
Hubraum / Motor 3498 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 200 kW / 272 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 10,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften