Mercedes SLK 350

Eiligs Blechle

Foto: Hersteller 9 Bilder

Vorne eine Nasen-OP, am Hintern eine Straffung und eine Energiespritze direkt in den Maschinenraum: Mercedes hat den SLK überarbeitet.

Bevor wir den verfeinerten SLK so loben, wie er das ehrlich verdient hat, muss noch schnell eine Meldung an die Mercedes- Personalabteilung raus. Wer auch immer dafür zuständig sein mag: Bitte kümmern Sie sich dringend um Ihre neuen Mitarbeiterinnen in der SLK-Navigationsabteilung. Nicht dass sie faul wären. Aber die Umgangsformen verdienen eine Nachschulung. Die Damen sagen schlicht: „Jetzt rechts abbiegen. Jetzt links abbiegen.“ Was fehlt, ist das „Bitte“, das es in jedem Audi und BMW und in den meisten anderen Mercedes gratis dazu gibt. Fahrkultur ist der neue PR-Leitbegriff des Hauses. Warum also ist ausgerechnet im SLK keine Zeit für Höflichkeit? Danke, dass Sie sich darum kümmern. Mit freundlichen Grüßen, nach Diktat verreist ... Ansonsten gibt es nur noch zwei Dinge zu monieren. Eine Kleinigkeit und eine Großigkeit – aber dazu später. Erst mal muss klargestellt werden, dass der SLK eine phänomenale Karriere hingelegt hat. Als er 1996 auf die Welt kam, war er der junge Wilde in der gediegenen Mercedes-Familie. Er begründete das moderne Segment der Stahldach- Cabrios und feierte einen Verkaufsrekord nach dem anderen: 308 000 Stück von der ersten Generation bis 2004, seither noch mal 185 000 von der zweiten und nebenbei auch noch im vergangenen Jahr den Titel als meistverkaufter offener Sportwagen in Deutschland gesichert. Respekt also. „Dieses Auto zählt zu den Lieblingsspielzeugen erwachsener Männer“, beschreibt Mercedes-Entwicklungsvorstand Thomas Weber den SLK. „Und erwachsener Frauen“, schiebt er nach. Unabhängig vom Chromosomensatz: Wer auch immer hinterm Steuer des überarbeiteten SLK 350 sitzt, wird spüren, dass hier eine Verdichtung des Mercedes-Gefühls auf kleinstem Raum stattfindet. Diese richtig dosierte Schwere beim Fahren und in der Bedienung zum Beispiel. Wer für 315 Euro die neue Direktlenkung bestellt, der erlebt, wie sich die Übersetzung des Lenkgetriebes je nach Einschlag ändert. In engen Spitzkehren oder beim Einparken wird die Lenkung deutlich direkter, beim Geradeausfahren aber indirekter und ruhiger.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Mercedes SLK 350
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen
Umfrage
BMW oder Mercedes: Wer baut die besseren Cabrios?
Ergebnis anzeigen
Übersicht: Mercedes SLK 350
Technische Daten
Mercedes SLK 350
Grundpreis 50.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4103 x 1788 x 1298 mm
KofferraumvolumenVDA 300 l
Hubraum / Motor 3498 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 224 kW / 305 PS bei 6500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 9,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Mercedes SLK Kleine Extras für den Roadster Mercedes SLK In der Schürze liegt die Würze
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel