Mini Countryman Cooper D ALL4 im Fahrbericht

Dynamischer Maxi-Mini

Mini Countryman Cooper D All4, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 12 Bilder

Wie viel Wachstum verträgt eine charmante kleine Idee? Der Mini Countryman ist ganz schön maxi – trotzdem bewahrt er tapfer die Kernwerte des flinken Fahrspaß-Autos.

Seit der New Mini 2001 auf die Straße kam, singen seine Fans Loblieder auf die Agilität des kleinen Briten. Denn ein New Mini muss nicht nur stilvoll und nahezu grenzenlos individualisierbar sein, sondern Kurven geradezu anspringen und seinen Fahrer lustvoll mitnehmen in die Welt der Querdynamik. Das verlangt der Markenanspruch ebenso wie der (heftig) zahlende Kunde.

Mini Countryman Cooper D ALL4 gar nicht so mini

Der Mini Countryman dämpft diese Erwartungen ein wenig, denn mit fast 4,10 Meter Länge und 1,56 Meter Höhe ist er gar nicht so mini. Und obendrein hat der gefahrene Mini Countryman noch den ALL4-Allradantrieb an Bord, der nicht nur das Gewicht nach oben treibt, sondern auch den Preis: 26.050 statt 24.350 Euro kostet der bullige Viertürer, der dann zwar eine reichhaltige Sicherheitsausstattung inklusive sechs Airbags mitbringt, sich aber so exzessiv individualisieren lässt, dass die Zahl am Ende des Kaufvertrags nicht selten mit 40 beginnt.

Am Wesen des Mini Countryman ändert sich − die gute Botschaft für alle, die sich keine Vollausstattung leisten können − aber nichts. Denn auch ohne DAB-Radio (290 Euro), Leder (ab 1.450 Euro) oder Xenon-Licht (ab 690 Euro) gibt er sich schon im Stadtverkehr als Kurvenküsser zu erkennen.

Die elektrische Servolenkung des Mini Countryman Cooper D ALL4 spricht ungemein spontan an und ist sehr direkt übersetzt, der Countryman folgt ihren Befehlen ansatzlos, fast schon irritierend wild.

Dynamik-Orientierung des Mini mildert Komfort

Hinzu kommt viel Funktionslust beim Schalten auf kurzen Wegen, wenngleich die Rückwärtsgangsperre stärker ausfallen dürfte. Die kräftigen, gut dosierbaren Bremsen des Mini Countryman Cooper D ALL4 pushen den Fahrspaß ebenso. Unter dieser Dynamik-Orientierung leidet allerdings der Komfort: Beladen wird die Federung stößig bis zum Durchschlagen der Hinterachse, im Normalfall herrscht konsequente Straffheit mit Hang zur Härte vor.

Obwohl der schmale Innenraum schon wegen des wuchtigen Armaturenbretts eine intime Kammer ist, finden Erwachsene selbst auf der Rückbank mit begrenztem Sitzkomfort genügend Bewegungsfreiheit. Aber wer will schon hinten sitzen in diesem Mini Countryman Cooper D ALL4, der sich so unbeschwert fahren lässt?

Nur der Dieselmotor mit 112 PS trübt das Bild vom Allwetter-Auto mit Fahrspaß-Garantie, denn er läuft relativ laut und relativ lahm zugleich. Beschleunigung (11,3 Sekunden bis 100 km/h), Spitze (185 km/h) und Verbrauch (6,9 Liter) sind zwar okay. Doch aus niedrigen Drehzahlen kommt er nur mühsam in Gang und wirkt unsouverän. Aber im Ur-Mini von 1959 war das Fahrwerk ja auch schneller als der Motor.

Fazit

Der teure Mini Countryman Cooper D bietet Nutzwert, Fahrspaß und Stil. Bei Motor und Komfort ist aber noch Luft nach oben.

Zur Startseite
Technische Daten
Mini Countryman Cooper D All4 Cooper
Grundpreis 26.050 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4097 x 1789 x 1561 mm
KofferraumvolumenVDA 450 bis 1170 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 82 kW / 112 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
0-100 km/h 11,3 s
Verbrauch 4,9 l/100 km
Testverbrauch 6,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Aurus Senat Cabrio Aurus Senat Cabrio Offener russischer Luxusliner Tesla Model S gepanzert von Armormax Gepanzertes Tesla Model S von Armormax Mit Pistole und Gewehr gegen den großen Tesla
Verkehr Stau, Stuttgart, Warnstreik VVS City Maut-Pläne Städtetag nimmt neuen Anlauf Unfall Unfallstatistik Februar 2019 Zahl der Verkehrstoten steigt
promobil
Kieler Bucht und Ostholstein Kieler Bucht und Ostholstein Weißer Strand & weites Land Straße Urlaubs-Routen für Wohnmobilisten Die 6 schönsten Strecken in Deutschland
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken