Mini Countryman Cooper S im Fahrbericht

Genug Dampf im Kessel

Mini Countryman Cooper S, Frontansicht Foto: Mini 27 Bilder

Mini hat den Countryman renoviert, aber die Änderungen sind sehr subtil ausgefallen. Wir sind ihn gefahren.

Bevor hier irgendwelche Missverständnisse aufkommen: Der neue Countryman bleibt ganz der Alte – und hat (noch) nichts mit dem neuen Mini zu tun. Drei Zylinder, adaptive Dämpfer oder ein Head-up-Display sucht man also vergebens. Erst Ende 2016 kommt der Nachfolger. Nun kann der aktuelle schon vieles ziemlich gut, zu verbessern gab es daher nur wenig. Alle Diesel und Benziner erfüllen jetzt die Euro-6-Norm und sind zudem minimal sparsamer. Nur der 1,6-Liter-Turbo im Cooper S darf um sechs auf 190 PS erstarken – bei einem um 0,1 Liter niedrigeren NEFZ-Verbrauch. Das maximale Drehmoment bleibt indes bei 240 Newtonmetern.

Mini Countryman von 0 auf 100 in 7,5 Sekunden

Macht nix, denn egal ob bei 1.500 oder 4.000 Touren, im ersten oder fünften Gang – genug Dampf ist immer im Kessel. Den Null-Hundert-Sprint erledigt der geräumige Brit-Bayer bei Bedarf in 7,5 Sekunden. Dazu zischt und röhrt der Benziner launig, während das Schaltgetriebe Mini-typisch schwer und exakt arbeitet. Einfach klasse. Lenkung und Fahrwerk wurden nicht verändert. So flitzt und wedelt der Mini Countryman gewohnt straff, aber sehr flott durch Kurven aller Art, lässt sich präzise dirigieren und verunsichert nicht mit Lastwechselgeschichten.

Steht man an der Ampel und blickt auf das Cockpit, fallen Kennern die nun anthrazit hinterlegten, besser ablesbaren Instrumente des Mini Countryman auf. Der Vordermann dürfte sich indes über die Strahlkraft der LED-Tagfahrleuchten in seinem Rückspiegel wundern, die verchromte Lamelle im Kühlergrill dagegen wohl erst auf den letzten Blick entdecken. Wenn überhaupt.

Fazit

Flott, agil und geräumig – der Countryman bietet viel und ist dennoch klar Mini.

Technische Daten
Mini Countryman Cooper S Cooper S
Grundpreis 26.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4109 x 1789 x 1547 mm
KofferraumvolumenVDA 450 bis 1170 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 140 kW / 190 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 218 km/h
Verbrauch 6,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Audi Q3, BMW X1, Mercedes GLA, Mini Countryman Cooper S, Seitenansicht Mercedes GLA gegen Q3, X1 und Mini Countryman Newcomer-SUV stellt sich dem Vergleichstest Mini Countryman Mini Countryman in New York Facelift für den großen Mini
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co.
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet