Mini John Cooper Works Coupé

Erste Fahrt mit dem sportlichen Flach-Mann

Mini John Cooper Works Coupe, Seitenansicht Foto: Hersteller 32 Bilder

Nach dem erfolgreichen Ersteinsatz beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring soll nun die Serienversion des Mini JCW Coupés mit extrovertierter Dachlinie für Aufsehen sorgen.

"Kein anderer Mini ist so agil", sagt Mini-Chef Kay Segler, in einen Rennoverall gezwängt, während er sich den Rennhelm vom Kopf reißt. Nein, Segler ist nicht unter die rasenden Auto-Manager à la Ulrich Bez gegangen, bei der Vorstellung des Mini John Cooper Works Coupés ist alles reinste Show.

So viel Show drumherum hat das Mini Coupé bei seiner offiziellen Präsentation gar nicht nötig, denn die Dachlinie der neuesten Mini-Baureihe weckt ganz von allein das Interesse. Laut Mini soll die Form eine verkehrt herum aufgesetzte Baseball-Kappe darstellen.

Mini-Zweisitzer im JCW-Trimm

Frech und keck legt das Mini JCW Coupé mit dem bereits aus den anderen Varianten bekannten 1,6-Liter-Reihenvierzylinder mit 211 PS los. Hier schreit der Turbo-Motor aber unter Last ab 4.500/min noch kerniger als bei seinen Brüdern. Ansonsten ähnelt das Fahrgefühl im Coupé den bisherigen JCW-Derivaten: Straffes Fahrwerk, knackiges Einlenkverhalten und ein Heck, das bei abgeschaltetem DSC und bewussten Lastwechselreizen mit lustvollen Ausfallschritten antwortet. So sieht Fahrspaß mit einem Fronttriebler aus.

Ein mechanisches Sperrdifferenzial suchen Sportfans weiterhin vergebens, entsprechend fahndet das Mini John Cooper Works Coupé bei deaktivierten Fahrhilfen manchmal mit durchdrehendem Vorderrad nach Grip. Und noch etwas wird Kurvengierige zunächst wenig begeistern. Der Zweisitzer wiegt wegen seiner versteiften Konstruktion, die auch Basis für die kommende Roadster-Variante ist, rund 35 Kilo mehr als der normale Viersitzer. "Bei den geringen Stückzahlen macht eine andere Bodengruppe keinen Sinn, aber in puncto Dynamik ist das leichte Mehrgewicht kein Nachteil", beruhigt Gerd Schuster, Leiter der Mini-Entwicklung. Schau’n mer mal, was der Test zeigt.

Technische Daten
Mini John Cooper Works Coupé John Cooper Works
Grundpreis 31.150 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3758 x 1683 x 1385 mm
KofferraumvolumenVDA 280 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 155 kW / 211 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Verbrauch 6,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell BMW 3er G20, 330i BMW 3er G20 (2018) im Fahrbericht Mit neuer alter Fahrdynamik
Beliebte Artikel Mini John Cooper Works Coupe, Seitenansicht, Heck Fahrbericht Mini JCW Coupé 250 PS starkes Renn-Coupé von Mini Mini Coupé Mini Coupé 2011 Neuinterpretation mit Helmdach
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE Spacecamper Limited (2019) auf VW T6 Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Hubbetten-Caravan für Familien