Mitsubishi Colt

Ein Colt für alle Fälle

Foto: Frank Herzog 5 Bilder

Mit einem rundum neuen, frischen Konzept legt die sechste Generation des kleinen Mitsubishi einen zackigen Neustart in der Kompaktwagenklasse hin. Er ist das Schwestermodell zum Smart Forfour.

Erinnern Sie sich noch an Colt Seavers? Der ging in einer trashigen Achtziger-Jahre-Fernsehserie als Nebenerwerbs-Kopfgeldjäger auf Jagd nach Kautionsflüchtlingen. Für diesen Einsatzzweck ist sein automobiler Namensvetter aus Japan zunächst nicht gedacht. Er geht als erstes neuentwickeltes Modell seit der Allianz mit Daimler- Chrysler mit einem soliden technischen Background an den Start. Oder besser: auf Eroberungskurs im Kleinwagensegment. Dort soll er der etablierten Clique um Peugeot 206, Honda Jazz und Mazda 2 Interessenten abjagen. Der 3,87 Meter lange und 1,55 Meter hohe Fünftürer sortiert sich mit seinem One-Box-Design irgendwo zwischen Steilheck und Kastenwagen ein. Inklusive eines talentierten Auftritts im Genre Raumangebot und Variabilität. Vorn geht es auf ausreichend bequemen, im Rückenbereich jedoch schmal geschnittenen Sitzen bei üppiger Kopffreiheit luftig zu. Hinten kommen Passagiere unter 1,80 Meter gut zurecht, für Größere wird es knapp.

Sein wahres Talent offenbart der Colt nach Betätigung diverser Hebel und Riegel an den Sitzmöbeln. So ist serienmäßig nicht nur die Beifahrerlehne klappbar, sondern die asymmetrisch geteilte Rücksitzbank in ihren zwei Teilen separat um 15 Zentimeter verschiebbar, klappbar, faltbar oder gar getrennt herauszunehmen. Angesichts seines nutzbaren Ladevolumens schmeichelt der Colt nicht nur Mitreisenden, sondern auch Gelegenheitsspediteuren. Eine große Frontscheibe sowie steil stehende Wände sorgen im Innern für ein grosszügiges Raumgefühl, lediglich die A-Säule schränkt die Sicht nach schräg vorn etwas ein. Große Außenspiegel sowie ein cleveres Scheibenwischerkonzept mit unterschiedlich langen Blättern wetzen diese kleine Scharte jedoch gekonnt aus.

Übersicht: Mitsubishi Colt
Technische Daten
Mitsubishi Colt 1.1 Inform
Grundpreis 12.790 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3870 x 1695 x 1550 mm
KofferraumvolumenVDA 220 bis 1070 l
Hubraum / Motor 1124 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Verbrauch 5,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos