Mitsubishi Colt Ralliart

Agiler Neuzugang mit 150 PS

Foto: Hersteller 15 Bilder

Mit dem neuen, ab sofort erhältlichen Mitsubishi Colt hält auch eine pfiffige Ralliart-Variante Einzug ins Produkt-Portfolio - 150 PS stark und mit einer dem Namen gerecht werdenden Agilität gesegnet.

Es bedarf schon einer profunden Historien-Kenntnis, um sich der sportlichen Taten des Mitsubishi Colt zu erinnern. Dabei war der Kleinste im Zeichen der drei Diamanten doch tatsächlich das erste werksseitig ausgesandte Rallyeauto. Anno 1967, wohl gemerkt. Gut 40 Jahre später erinnert sich der Colt seiner alten Tugenden - jetzt sogar als Ralliart. Was nach der Mitsubishi-Doktrin der Neuzeit allerdings nichts mehr mit wüsten Ritten durch holpriges Geläuf zu tun hat. Im Jahr 2008 ist es der jeweils sportlichsten Version einer Modellreihe vorbehalten, sich mit dem fast schon legendären Signet der japanischen Sportabteilung zu schmücken. Mitsubishi Colt Ralliart lautet somit der Stärkste der neu aufgestellten Colt-Garde, die sich vor allem durch die stumpfe Stummelnase vom Vorgängermodell distanziert.

 An der Stärke selbst hat sich hingegen nichts getan.Der 1,5 Liter große Vierventiler entspricht in seinen Eckdaten und in seiner Leistung dem des Vorgängers CZT. Was im Detail bedeutet: 150 PS und ein maximales Drehmoment von 210 Newtonmeter. Neu hingegen ist die Tatsache, dass der Ralliart-Spross nicht nur als Drei-, sondern nun auch als Fünftürer angeboten wird. In beiden Fällen reflektiert ein schmuckes Optik-Paket die sportliche Ausrichtung. Dies umfasst einen moderat ausgestalteten Dach-Heckflügel, akzentuiertere Seitenschweller und anthrazitfarbene Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-Format. Diese stehen jedoch, angesichts des hohen, vanartigen Auftritts des Fünftürers, etwas verloren in den Radhäusern. Bestens aufgehoben sind hingegen Fahrer und Co-Pilot, weil die bequemen Vordersitze auch einen exzellenten Seitenhalt zu bieten haben.

Guter Seitenhalt für Fahrer und Co-Pilot

 Bei der Gestaltung des Cockpits dominiert zwar reichlich grauer Kunststoff, dieser wirkt für diese Fahrzeugklasse jedoch ausreichend wertig. Und was die Ergonomie betrifft, lässt der Colt per se nichts anbrennen. Zum Brandstifter mutiert er, wenn er die Gelegenheit bekommt, seine technischen Änderungen in Szene zu setzen. Die höhere Karosseriesteifigkeit beispielsweise und die umfassenden Modifikationen am Fahrwerk. Beides in Summe führt dann auch dazu, dass die Ralliart-Signets an Front und Heck nicht nur als optische Spielereien verpuffen. Engagiert und lustvoll nimmt der Fronttriebler die Aufforderung an, sich dem Spiel mit den Kurven hinzugeben.

Ein strafferes Fahrwerk

 Hierzu wirft er eine erfreulich direkte Lenkung in die Schlacht. Die gestrafften Feder- und Dämpferraten sind gleichfalls dazu angetan, der Agilität Vorschub zu leisten - dennoch gerät der knapp unter 1.100 Kilogramm schwere Bonsai-Ralliart nie ins Stolpern oder Stuckern. Das serienmäßige ESP ist zwar allzeit aktiv, lässt aber ein durchaus sportliches Maß an Schlupf zu. Und der aufgeladene Vierzylinder gibt sich antrittsstark und drehfreudig zugleich. Allerdings haben die lediglich fünf zur Verfügung stehenden Gänge des exakt arbeitenden Getriebes zur Folge, dass das Geräuschniveau auf längeren Etappen relativ hoch ausfällt. Aber für Marathon-Rallyes war der Colt schließlich auch schon früher nicht gedacht.

Zur Startseite
Technische Daten
Mitsubishi Colt 1.5 Turbo Ralliart
Grundpreis 19.990 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3940 x 1695 x 1550 mm
KofferraumvolumenVDA 220 bis 1070 l
Hubraum / Motor 1468 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Verbrauch 6,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken