Mitsubishi Outlander

Mischen possible

Als Crossover ordnet Mitsubishi sein neuestes Modell Outlander in die automobile Artenvielfalt ein – eine Kreuzung zwischen Sport-Utility-Vehicle (SUV) und sportlichem Kombi. Ein Fahrbericht.

Streng genommen ist der neue Mitsubishi Outlander nicht wirklich neu. Ein umfangreiches Facelift trifft die Sachlage eher. In Japan fährt der sportliche Offroader unter der Bezeichung Airtrek schon seit ein paar Jahren auf öffentlichen Straßen. Für den europäischen Markt hat ihm Misubishi jetzt ein modischeres Gewand verschafft. Die amerikanische Designabteilung folgte dabei den aktuellen Gestaltungstrends: Charakterkühler, ein paar Kanten hier, ein wenig Klarglas dort – ansprechend, aber nicht aufregend. In einer Hinsicht wird dem Outlander sein fortgeschrittenes Produktionsalter zum Verhängnis: Aus Kos­ten­gründen wird es für ihn keinen Dieselmotor geben. Sowohl eine Anpassung vorhandener Motoren der Mutter Daimler-Chrysler an den Quereinbau im Outlander als auch eine komplette Neuentwicklung für dieses Modell käme laut Mitsu­bishi zu teuer. Diesen Mangel teilt er mit einigen seiner japanischen Konkurrenten wie zum Beispiel dem Honda CR-V. So startet der von Mitsubi­shi als Crossover-Modell zwischen Sport Utility Vehicle und Kombi angesiedelte Outlander mit einem 136 PS starken Zweilitermotor. Im Herbst ergänzt dann ein 2,4-Liter-Benziner mit variabler Ventilsteuerung und 160 PS das Programm. Wer nicht gerade einen kapitalen Pferdeanhänger ziehen möchte, ist mit dem 2.0-Vierzylinder ordentlich motorisiert. Der die Euro 4-Schadstoffnorm erfüllende Antrieb ist völlig unaufgeregt und leise. Trotz respektabler Beschleunigungswerte ist aber allenfalls über 5000/min ein Ansatz von munterer Kraftentfaltung zu erkennen.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Mitsubishi Outlander
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen
Übersicht: Mitsubishi Outlander
Technische Daten
Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD Sport
Grundpreis 24.490 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4545 x 1750 x 1670 mm
KofferraumvolumenVDA 402 bis 1049 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 100 kW / 136 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 192 km/h
0-100 km/h 10,6 s
Verbrauch 9,5 l/100 km
Testverbrauch 11,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi Allroad Quattro 4.2 im Fahrbericht 8x4 fürs Revier VW Phaeton TDI Bewegendes Moment
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos