Neuer Bayer

Twinturbo-Sports Activity Coupé mit 407 PS

Foto: Hersteller 3 Bilder

Der neue 4,4-Liter-V8 von BMW ist mindestens so unkonventionell wie das Auto, in dem er steckt. Der neue X6 im Fahrbericht.

Ihn einfach als sportlichstes Modell der X-Baureihe zu bezeichnen, hieße, seine künftige Bedeutung innerhalb des Modellportfolios deutlich zu unterschätzen. Denn nach BMW-Diktion handelt es sich beim neuen X6 um eine Neuinterpretation in Sachen Auto - um eine, die die typischen Eigenschaften und Designmerkmale eines großen Coupés vereint. Also nichts da SUV: BMW sieht sich, wieder einmal, als Begründer einer neuen Fahrzeuggattung und liefert die entsprechende Bezeichnung gleich mit - "Sports Activity Coupé" heißt das schöne neue Kind.

Laut Hersteller werden mit diesem Konzept "überlegene Fahrdynamik und höchste Souveränität authentisch visualisiert", was sich gemäß Produktbeschreibung im Detail wie folgt darstellt: durch eine von großen Lufteinlässen geprägte sportlich-markante Front, gestreckte Seitenlinien, ein flaches Greenhouse, großzügige, abwechselnd konvex und konkav geformte Oberflächen und last but not least durch eine "intensive Radorientierung als Ausdruck kraftvoller Präsenz".

Der X6 ist vor allem eins: Groß und schwer

Übersetzt heißt das: Ein optisch sehr auffälliges, technisch interessantes, aber auch großes und schweres Auto, das in entsprechend konditionierten Kundenkreisen fraglos in der Lage sein wird, die Nachfrage zu beleben. Das gemäß seiner äußeren Größe mit üppigem Stauraum (maximal 1.450 Liter) gesegnete, allerdings nur als Viersitzer konzipierte Maxi-Coupé weist neben seiner außergewöhnlichen Form jedoch auch einige technische Besonderheiten auf, die unter sportlichem Aspekt nicht zu unterschätzen sind. Der X6 verfügt neben dem bekannten, intelligenten Allradsystem xDrive erstmals auch über eine sogenannte Dynamic Performance Control, die über die variable Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse hinaus nun zusätzlich für eine variable Verteilung des Antriebsmoments zwischen den Hinterrädern sorgt. Das aus einem Doppelplanetengetriebe und zwei elektromotorisch betätigten Lamellenbremsen bestehende System steigert laut BMW die Agilität des gut 2,3 Tonnen schweren Allradlers in bisher nicht gekanntem Maß. 

Überdies sollen die Spurstabilität erhöht und die Traktion verbessert werden. Auch bei plötzlichen Lastwechseln soll eine stabilisierende Wirkung sowohl im Zug- als auch im Schubbetrieb spürbar sein. Den ersten Fahreindrücken zufolge scheint sich die Theorie in der Praxis zu bestätigen. Ob die fahrdynamische Klasse des nunmehr 407 PS starken Topmodells X6 xDrive 50i an die des neuen Porsche SUV Sportlers Cayenne GTS heranreicht, der in Hockenheim mit einer Rundenzeit von 1.18,8 min brillierte, wird erst eine spätere Gegenüberstellung klären.

Wie würde der Motor in anderer Umgebung brillieren können?

Motorisch - das steht bereits fest - wird der neue 4,4-Liter-V8 des X6-Topmodells sicher für Furore sorgen. Der gemäß der neuen BMW-Motorenphilosophie von zwei Turboladern unter Druck gesetzte 90-Grad-V-Motor ist in mehrerlei Hinsicht eine Besonderheit. So sind die Garrett-Lader samt der direkt dahinter angeordneten Katalysatoren nicht, wie sonst bei einem V8-Turbo üblich, unterhalb der beiden Zylinderbänke untergebracht, sondern nebeneinander im V-Raum dazwischen.

Diese Anordnung ermöglicht eine ungewöhnlich kompakte Bauweise, erfordert aber eine Verlegung der Ver- respektive Entsorgungswege: Die Auslasskanäle weisen nach innen, während der Einlass von außen organisiert wird. Thermische Probleme gebe es laut BMW nicht, die Anordnung bedinge aber reduzierte Rohrlängen und größere Querschnitte, wodurch die Druckverluste auf der Ansaug- und auf der Abgasseite deutlich minimiert würden.

Tatsächlich beweist der mit neuer Piezo-Direkteinspritz-Technik und Doppel-Vanos arbeitende V8 eine unübertroffene Spontaneität bei der Gasannahme. Den mit gleichmäßig 600 Newtonmeter Drehmoment zwischen 1.750 und 4.500/min antretenden V8 als Vertreter der Turbo-Fraktion zu entlarven, ist schon angesichts der gleichmäßigen Leistungsentfaltung und der gezeigten Drehfreude kaum mehr möglich. Es scheint fast so, als hätten die BMW-Mannen die Vorteile des Saugmotors mit denen des Turbomotors in Einklang gebracht. 

Zur Startseite
Technische Daten
BMW X6 xDrive50ix
Grundpreis 76.100 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4877 x 1983 x 1690 mm
KofferraumvolumenVDA 570 bis 1450 l
Hubraum / Motor 4395 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 300 kW / 407 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 12,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote