Nissan 350 Z Roadster

Japan Airline

Foto: Ingo Barenschee

Die offene Version des zweisitzigen Sportwagens, seit Sommer in Japan und USA im Angebot, soll spätestens zum Jahreswechsel 2004/2005 nach Europa kommen.

Auch wenn vielen Open-Air-Fans das Warten auf den Nissan 350 Z Roadster schwer fallen dürfte: Es lohnt sich. Denn die offene Version verstärkt die Reize des Coupés, ohne dass dafür große Nachteile in Kauf genommen werden müssten.

Gewiss: Der Gepäckraum fällt wegen des integrierten Verdeckkastens noch knapper aus, und auch die Sicht nach hinten durch die schmale beheizbare Glasheckscheibe ist bei geschlossenem Stoffdach etwas schlechter als im ohnehin schon unübersichtlichen Coupé. Doch was bedeutet das schon gegenüber den Aussichten, die sich nach dem Öffnen des Verdecks auftun? Das Versenken des textilen Wetterschutzes unter einer festen Klappe geschieht fast von allein. Für zusätzlichen optischen Pfiff sorgen in diesem Zustand zwei Hutzen hinter den Sitzen, die geschickt die als Überrollbügel ausgeformten Kopfstützen kaschieren.

Wer das Coupé kennt, weiß, wie nett es im Z beim Fahren ist. Aber der Roadster bietet noch mal eine Brise mehr. Wer durch das Öffnen des Verdecks Wind sät, wird Sturm ernten, wenn das Schiff Fahrt aufnimmt und die Seitenscheiben versenkt sind.

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Nissan 350 Z Roadster
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Kurvengeil und Sturm erprobt

Doch noch beeindruckender als der Orkan macht sich ein Organ bemerkbar: das des Motors. Schon im Coupé ist der 3,5-Liter-V6 ja nicht schwach auf der Brust. Im Roadster ist der Sound bei offenem Verdeck allgegenwärtig, egal, ob man 20 oder 200 km/h fährt. Hinzu kommt ein Beben, vergleichbar dem aufwühlenden Gefühl, während eines Rockkonzerts in unmittelbarer Nähe der Bassbox zu stehen.

Die Kurvengeilheit, die dem agilen heckgetriebenen Coupé serienmäßig innewohnt, ist beim 70 Kilogramm schwereren Cabrio nicht ganz so scharf ausgeprägt. Gleichwohl wirkt die Karosserie auch bei geöffnetem Dach so steif, dass selbst auf welliger Fahrbahn und in schnellen Biegungen weder Schütteln noch Rütteln aufkommt.

Doch bis die ersten Exemplare auch Deutschland erreichen, ist statt Fahrfreude vorerst nur Vorfreude angesagt. Und das Hoffen auf einen ebenso attraktiven Preis wie beim 350 Z Coupé (zurzeit ab 33.500 Euro).

Den ausführlichen Fahrbericht über den Nissan 350 Z Roadster lesen Sie in Heft 23 von auto motor und sport.

Technische Daten
Nissan 350Z Roadster
Grundpreis 37.550 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4310 x 1815 x 1325 mm
KofferraumvolumenVDA 130 l
Hubraum / Motor 3498 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 206 kW / 280 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 11,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Lamborghini Murciélago SuperVeloce Lamborghini Murcielago-Kopie Iraner klonen Supersportwagen Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning Porsche 911 (991.2) Tuning Wenn der Turbo nicht mehr reicht
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz
Promobil Neues Campingzubehör 2018 Fahrzeugtechnik, Möbel, Pflege Wingamm City Twins (2019) Wingamm City Twin (2019) Monocoque-TI mit Einzelbetten
CARAVANING Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa