Nissan Almera 1.4 GX

Nachfolgemodell des Sunny im Test

Kein Trennungsschmerz: Der Nissan Almera, das Nachfolgemodell des Sunny, ist ein in allen Belangen besseres, weil modernes Auto.

Auch eine Art Vergangenheitsbewältigung: Die Informationsschriften über den neuen Nissan Almera vermeiden penibel die Nennung des Vorgängermodells Sunny, ganz so, als solle dieser Name für alle Zeiten getilgt werden.

Lediglich wenn es dem Almera zum Vorteil gereicht, wird zaghaft darauf verwiesen, dass der neue Kompakte von Nissan gegenüber dem Vorläufer beispielsweise einen um 105 Millimeter längeren Radstand besitzt ( jetzt 2,53 Meter ).Dieses Maß gilt für die ganze Palette der Almera-Versionen, die Nissan zum Verkaufsstart Ende September in Deutschland aufbietet.

Die neue untere Mittelklasse der japanischen Nummer zwei erscheint als klassiches Kompaktmodell mit zwei Türen, als Viertürer mit Stufenheck und als Fünftürer genanntes Steilheckmodell mit vier Türen und einer großen Heckklappe.

Genau dieser Karosserie-Variante traut Nissan in Deutschland die größten Verkaufs-Erfolge zu: Mit dem 1,4 Liter großen Vierzylinder (75 PS) bestückt, soll der Almera Fünftürer zum Volumenmodell der Verkaufskampagne werden. Als weitere Motorisierungsstufe ist ein 90 PS starker 1,6 Liter- Vierzylinder sofort lieferbar, während auf einen Diesel und den Almera GTi noch bis Mitte nächsten Jahres gewartet werden muss.

Allen Almera-Modellen wurde auch ein Cockpit im Einheitslook verschrieben, das lobenswerterweise ab Werk mit zwei Airbags ausgestattet ist. Gurtsstraffer und Seitenaufprallschutz sind ebenfalls serienmäßig mit an Bord, das Antiblockiersystem kostet aber bei einigen Modellen Aufpreis. Vom Fahreindruck her ist der Almera ein moderner Vertreter seiner Klasse, mit hohem Federungskomfort und mit sehr geringen Fahrgeräuschen.

Die Motoren sind durchzugsstark und klingen bei hohen Drehzahlen entstehen leichte Vibrationen. Die Karosserie wirkt steif, und das Fahrwerk mit der neuen Kompaktlenker-Achse hinten hinterläßt einen guten Eindruck: Der Almera liegt neutral und läßt sich mit der zielgenauen Servolenkung leicht dirigieren.

Technische Daten
Nissan Almera 1.4 GX
Grundpreis 12.780 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4120 x 1690 x 1395 mm
KofferraumvolumenVDA 340 l
Hubraum / Motor 1392 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 169 km/h
0-100 km/h 13,0 s
Verbrauch 7,0 l/100 km
Testverbrauch 8,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan S (2019) Fahrbericht Dieselfrei und Spaß dabei
Beliebte Artikel Nissan Almera Rundum-Sorglos-Paket Citroën Xsara Picasso HDI, Nissan Almera Tino DI und Opel Zafira DTI
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507
Promobil Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad
CARAVANING Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS Campingplatz-Tipp Costa Verde Campingplatz-Tipp Portugal Orbitur-Camping Rio Alto