Nissan X-Trail 2.2 dCi

Für Wald und Wiese

Foto: Reinhard Schmid

Nach der Überarbeitung leistet der Nissan X-Trail 2.2 dCi 136 PS. Er fühlt sich vor allem auf Straßen sowie auch auf Wald- und Wiesenwegen wohl.

Obwohl die Front- und Heckschürzen am Nissan X-Trail komplett neu sind, sieht man ihnen die Änderungen nicht einmal auf den zweiten Blick an. Der Clou liegt inwendig: Die Stoßfänger sind kürzer. Das verringert die Gesamtlänge um fünf Zentimeter, ohne den Passagieren Platz zu rauben. Sofort ins Auge fallen dagegen die optionalen Zusatzscheinwerfer in der Dachreling – für nächtliche Fahrten jenseits der Zivilisation.

Die sind gar nicht so abwegig. Der X-Trail verfügt über die variable Antriebstechnik des Pathfinder. Die Kraftverteilung wird nun per Drehschalter verstellt. Dabei lässt sich wählen zwischen Frontantrieb, automatischer Zuschaltung der hinteren Achse bei erhöhtem Schlupf sowie starrem Durchtrieb zwischen beiden Achsen.

Seine 4x4-Gene verleihen dem X-Trail Traktion bis an die Angstgrenze ungeübter 4x4-Fahrer, vermögen echte Klettermaxe allerdings nicht zu beeindrucken. Daran ändert auch das neue, aber immer noch nur gegen Aufpreis lieferbare ESP plus nichts, das im Gelände als eine Art Differenzialsperre agiert.

Zwölf Prozent mehr Motorleistung

Auch der 2,2-Liter-Dieselmotor wurde überarbeitet: Mit nun 136 PS respektive 314 Nm Drehmoment ist der kompakte Geländewagen auf der Straße zwar gut motorisiert, im schwierigen Gelände lähmt aber die Anfahrschwäche.

Ohnehin spielt der X-Trail vorwiegend auf Waldwegen und Asphalt seinen Komfort aus. Das Fahrwerk meistert selbst grobe Stöße erstaunlich souverän. Dazu passen die bequemen Sitze.

Ab Dezember 2003 steht der X-Trail bei den Händlern. Und Nissan setzt voll auf den Neuen: 13.000 Stück sollen 2004 verkauft werden, 2000 mehr als voraussichtlich in diesem Jahr.

Technische Daten
Nissan X-Trail 2.2 dCi 4x4 Comfort
Grundpreis 26.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4455 x 1765 x 1675 mm
KofferraumvolumenVDA 410 bis 1841 l
Hubraum / Motor 2184 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 100 kW / 136 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Verbrauch 7,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Nissan X-Trail Dezentes Facelift Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Es wird weiter gesaugt Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht
Allrad Brabus 700 Widestar Mercedes G 63 Tuning für Mercedes G-Klasse G 63 AMG mit 700 PS Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer Export (1948) VW-Auktion in Schweden 130.200 Euro für einen Käfer ams Hefte stapel Archiv digital Zwischengas auto motor und sport-Archiv Alte Hefte digital durchsuchen!
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou