Oettinger VW Golf GTI

Clever und Hart

Foto: Hans-Dieter Seufert 7 Bilder

Der aktuelle VW Golf GTI bietet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Dynamik und Alltagstauglichkeit. Traditionstuner Oettinger offeriert eine Alternative zur Serie mit maximal 280 PS und 400 Newtonmeter sowie einem Schalter zur Leistungsreduzierung.

Der Clou: Spezielle, von Oettinger im Original-Steuergerät abgelegte Kennfelder variieren zum Stückpreis von 99 Euro den Charakter der Kraftentfaltung. Neben Volldampf steht unter anderem ein Programm mit gesoftetem Drehmomentverlauf (maximal 340 Newtonmeter) sowie eine Variation mit 230 PS und einer bei 130 km/h abgeregelten Höchstgeschwindigkeit parat. Letztere könnte etwa übermütige Sprößlinge im Zaum halten, wofür 130 PS allerdings ebenfalls ausreichen würden.

Zum Umschalten dient der Tempomat-Hebel, mit dem man bei stehendem Motor die entsprechende Einstellung aktiviert. Für 79 Euro extra verhindert ein Sicherheitscode, dass ambitionierte Junioren dem GTI das elektronische Würgehalsband abnehmen. Bis zur selbstgewählten Schallmauer zeitigt der Drossel-GTI in etwa die Fahrleistungen der Serienvariante – um dann wie in eine imaginäre Bremse zu fahren. In der nächsten, lediglich drehmomentreduzierten Stufe tritt der Zweiliter bereits im unteren Drehzahlbereich kräftig an, bietet aber speziell bei Regen eine bessere Fahrbarkeit.

Geballte Leistung ohne viel Gezerre

Ohne Selbstbeschränkung flattern endgültig Schmetterlinge im Bauch, wenn der dezent pfeifende Lader jenseits der 3.000er-Marke dicke Backen macht. Bei Vollgas in den unteren Gängen kapitulieren die Pirelli P Zero Nero zwar vor der Macht der 400 Newtonmeter, doch der fein ansprechende Motor lässt auch ohne elektronische Drossel eine genaue Dosierung der Kraft zu. Die gelungene GTI-Basis trägt überdies dazu bei, die geballte Leistung ohne viel Gezerre in der Lenkung auf die Straße zu bringen. Die Richtungsstabilität bleibt selbst bei vollem Einsatz weitgehend erhalten.

Fazit: Oettingers 280-PS-GTI offeriert eine Alternative zur Serie inklusive pfiffiger Anpassungsmöglichkeit an wechselnden Leistungsbedarf, einzig das straffe Fahrwerk erfordert Leidensfähigkeit.

Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften