Fahrbericht Opel Insignia Sports Tourer (2017)

Das kann der neue große Opel-Kombi

Opel Insignia Sports Tourer Diesel 2017 Fahrbericht Foto: auto motor und sport 16 Bilder

Der kleine Diesel mit 136 PS ist ein gemütliches Auto für die lange Strecke. Wo liegen die Stärken und Schwächen des Opel Insignia Sports Tourer? Der neue Kombi im Fahrbericht.

Darauf hat Kombi-Deutschland gewartet. Ab Juli steht er beim Händler: der neue Opel Insignia Sports Tourer. Wie er sich anfühlt, durften wir mit dem 136-PS-Diesel beim exklusiven Fahrtermin erleben. Eines ist jedoch schon klar, bevor man sich aufs AGR-Gestühl schwingt: Der Insignia ist ein überragender Kombi – denn mit 4,90 Metern reckt er sich über das Mittelklassemaß hinaus.

Opel Insignia Sports Tourer Diesel 2017 Fahrbericht Foto: Opel
Der kann was wegstecken: Mit seinen fast fünf Metern Länge packt der Insignia bis zu 1.665 Liter ein.

In puncto Ladevolumen liegt er mit maximal 1.665 Litern zwar hinter dem Skoda Superb, aber auf dem Niveau von Ford Mondeo Turnier und Mazda 6 Kombi. Und einstecken kann der Opel: Die Heckklappe öffnet optional elektrisch und sensorgesteuert. Das Gepäck lässt sich nun leichter einladen, weil der Heckstoßfänger nicht mehr so massig ist wie bisher. Vom Kofferraum aus kann die dreigeteilte Rücksitzlehne (40 : 20 : 40) fernentriegelt werden, sie klappt dann federvorgespannt zu einer Ladeebene. Ein variables Gepäcksicherungssystem gibt es ebenso optional wie ein großes Trennnetz, dazu bringt der Sports Tourer serienmäßig eine Dachreling mit.

Ein gelungenes adaptives Fahrwerk

So, Finger auf den Startknopf und ab dafür. Im Tour-Modus wird der Insignia zum entspannten Langstreckenfahrzeug. Unebenheiten kommen auch im Kombi bei den Insassen so gut wie nicht an. Auf „Sport“ werden Lenkung und Dämpfung merklich nachgeschärft. Für den vergleichbaren 1,5-Liter-Benziner ist das adaptive Fahrwerk übrigens nicht zu haben. „Der Benziner wird kein Auto sein, das so viel Strecke macht, wie der 1,6-Liter-Diesel“, meint der Hersteller. Deshalb lohne dieses Extra nicht für das Benzin-Modell.

Eigentlich schade, denn auf der Testfahrt überzeugt es. Sei’s drum, schon im Normal-Modus schaukelt sich die Karosse angenehm wenig auf, bleibt stabil und trotzdem komfortabel. Bis die 1.537 Kilo Leergewicht anfangen über die Vorderachse ins Untersteuern zu schieben, muss man dem Opel schon einiges an Lastwechsel-Brutalität zumuten.

Opel Insignia Sports Tourer Diesel 2017 Fahrbericht Foto: Opel
Für ein schnelles Vorankommen lohnt sich die Zweiliter-Version. Der Diesel mit 136 PS ist dagegen ein gemütliches Auto.

Opel Insignia Sports Tourer mit gemütlichen 136 Diesel-PS

Eher mild unterwegs ist der 1,6-Liter-Diesel des Testwagens, der im Spätsommer das Insignia-Programm ergänzt. Erst ab 2.300/min kommt er in Schwung, weiter oben auf dem Drehzahlband wird er dann aber grummelig. Wer es antrittsstark mag, sollte besser die Zweiliter-Maschine bestellen. In der Bedienung unterscheidet sich der Kombi nicht von der Limousine, beim Preis schon. 1.000 Euro mehr kostet der Sports Tourer. So liegt er mit dem 1,5-Liter-Basisbenziner in der preiswerten Business Edition bei 26.690 Euro. Dafür gibt es schon jede Menge Ausstattung.

Opel Insignia Sports Tourer Diesel 2017 Fahrbericht
Das kann der neue große Opel-Kombi 1:51 Min.

Echte Hilfe leisten die Rückfahrkamera und die 360-Grad-Ansicht. Auch wenn ein Kombi nach hinten eigentlich leicht abzuschätzen ist, bei fast fünf Metern Länge ist man für elektronische Unterstützung dankbar. Zumal diese über das Acht Zoll Intellilink-Infotainment auch vor Querverkehr warnen.

In die Menüstruktur hinter der Touchscreen-Oberfläche findet man sich nach kurzer Gewöhnung ein. Unglücklicher eingefügt sind da teilweise die am Lenkrad angebrachten Tasten. Einige davon liegen so weit außen am Kranz, dass eine versehentliche Betätigung während der Fahrt schon mal passieren kann.

BMW 5er Touring vs. Opel Insignia Sports Tourer
Die neuen Kombi-Modelle im Vergleich

Fazit

Opel bietet mit dem neuen Insignia Sports Tourer einen großen Kombi mit guter Ausstattung zu einem vernünftigen Preis an. Dem Fahrwerk gelingt zudem der Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort. Weniger sportlich gibt sich der 1,6-Liter-Ecotec-Diesel. im unteren Drehzahlbereich zu lange schlapp, im oberen rumorig ist er keine Empfehlung für den Insignia. Aber daran muss die Entscheidung für Opels großen Kombi nicht scheitern: Der Zweiliter-Diesel dürte die Idealbesetzung sein.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote