Opel Astra Turbo Coupé im Fahrbericht

Turboeilige Drucksache

Mit 66 Extra-Pferdchen entlockt Tuner Opel Projekt dem Astra Turbo Coupé echte Sportwagenfahrleistungen, optisch dagegen setzen die Bayern auf Understatement.

Einer der vielzitierten Wölfe im Schafspelz kommt vom Tuner Projekt Opel aus Oberbayern. Das von Projekt Opel auf 190 kW (258 PS) getunte Astra Turbo Coupé spielt leistungsmäßig in der gleichen Liga wie zum Beispiel ein Porsche Boxster S. Um es dorthin zu bringen, bedarf es einiger grundlegender Modifikationen im Umfeld des Zweiliter großen Vierzylinders. In erster Linie soll ein größerer Ladeluftkühler mit einer veränderten Einbauposition eine bessere Luftzufuhr bewirken. Ebenso wird das Innenleben des Auspuffendtopfes modifiziert, um den Abgasgegendruck zu reduzieren. Äußerlich bleibt das Coupé bis auf eine dem Ladeluftkühler angepasste Frontschürze allerdings unverändert.

Die neuen inneren Werte dagegen sind beeindruckend: Die Operation hat einen Motor hervorgebracht, der den Astra bereits ab Leerlaufdrehzahl mit Nachdruck und ohne spürbares Turboloch in Bewegung setzt. Mit dafür verantwortlich ist die gleichmäßig steil ansteigende Drehmomentkurve, die bei 2.900/min ihren Peak von 395 Newtonmetern erreicht und eine spürbar verbesserte Elastizität bedingt. Von 80 auf 120 km/h beschleunigt das Coupé im fünften Gang nun in 6,4 Sekunden und ist damit gut drei Sekunden flotter unterwegs als die Serie. Allerdings verhindert der Frontantrieb, bei dem bis auf die Tieferlegungsfedern fahrwerksseitig serienmäßig verbliebenen Opel, bessere Werte. Dies gilt vor allem für den Standardsprint von Null auf 100 km/h, den der Rosenheimer in 6,2 Sekunden (Serie: 7,5 Sekunden) absolviert. Die hohe Leistung animiert das nicht abschaltbare ASR zu wahren Regel-Orgien. Ein Sportfahrwerk und größere Räder könnten hier für Besserung sorgen. In Sachen Höchstgeschwindigkeit spielt der potente Opel sein Potenzial allerdings ungehindert aus. 260 km/h bedeuten ein Plus von 15 km/h gegenüber der Serie.

Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften