Opel Corsa OPC

Traum-Kapsel

Foto: Opel 7 Bilder

Opel-Freaks, aufwachen. OPC zündet den Corsa mit 192-PS-Turbomotor. Erster Fahrbericht mit Messwerten.

So konnte es ja nicht weitergehen. Die Jungs von der Polo-Kamarilla posen mit ihren 150-PS-GTI, debattieren an der Nachttanke über dessen 180 PS starke Cup- Variante – und die Opel-Gang wälzt sich albtraumgeschüttelt in ihrer Blitz-Bettwäsche. Mussten sie mit dem stärksten Corsa bis dato doch tatsächlich an die Dieselsäule nageln.

Ein 1.7 CDTi mit 125 PS als Leistungsträger? Das geht gar nicht. Doch Erlösung naht, die Sportdependance OPC rüttelt die Fans wach. Wie üblich legt die fixe Truppe den geschmacklichen Grenzbereich dabei großzügig aus, appliziert szeneübliche Spoiler und Schweller, OPC-Spiegel, 17 Zoll-Räder sowie einen Diffusor samt mittig platziertem dreieckigem Auspuffendrohr.

Als Treibsatz für den Zweitürer dient ein turbogeladener 1,6-Liter-Motor, als 180-PS-Variante bereits aus dem Meriva OPC sowie dem jüngst gelifteten Astra bekannt. Erfüllt er im Astra noch einen Downsizing-Auftrag mit ökonomisch- kultiviertem Habitus, darf er im Corsa – mittels verändertem Ansaug- und Auspufftrakt auf 192 PS frischgemacht – ungeniert brummen, stimulierend vibrieren, mit dem Lader schnarren. Und mittenmang ins Rudel der Spätbremser stechen.

Doch trotz der Literleistung von 120 PS scharrt hier keine Turbo-Sau mit den Vorderrädern – vielmehr schnüffelt ein zackig konditioniertes Trüffelschwein nach der Ideallinie. Getrieben vom plateauartigen Drehmoment, das im Overboost auf 266 Newtonmeter steigt, schnalzt der 1203 Kilogramm schwere Kleinwagen vorwärts, zieht durch wie ein Großer. Straff, aber nicht hüpfig hält das Sportfahrwerk unterdessen Bodenkontakt.

Allerdings übermittelt die spontane elektrische Servolenkung Kommandos um die Mittellage fast schon zu willfährig, was den Geradeauslauf ebenso beeinträchtigt wie die leichten Antriebseinflüsse. Ansonsten nimmt man hohe Tempi an Bord des OPC jedoch ebenso gelassen zur Kenntnis wie Kurven wollüstig ins Visier. Ein Verdienst der harmlosen Lastwechselreaktionen, des sportlich-sicher abgestimmten ESP und der großzügig ausgelegten Bremsanlage mit 31- Zentimeter-Scheiben vorn.

Auch der Seitenhalt der Recaro-Schalen kapituliert nicht vor g-Kraft-Exzessen. Speedfreaks registrieren zudem wohlwollend Aussparungen für Vierpunktgurte sowie Seitenairbags – ein Novum bei Schalensitzen.

Für 22 560 Euro beschleunigt der ab Ende März startende Corsa OPC nicht nur in 7,2 Sekunden auf 100 km/h, sondern umsorgt seine Insassen überdies ab Werk mit Klima- und Stereoanlage sowie einem unten abgeflachten Sportlenkrad. Guten Flug.

Zur Startseite
Technische Daten
Opel Corsa OPC OPC
Grundpreis 24.395 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4036 x 1736 x 1479 mm
KofferraumvolumenVDA 285 bis 1050 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 152 kW / 207 PS bei 5850 U/min
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Verbrauch 7,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Kompakt Erlkönig Seat Leon Erlkönig Seat Leon (2019) Alle Daten, Fotos und Infos zum spanischen Golf 8 Gebrauchtwagen Kaufberatung Senioren Rentner 2019 Die besten altersgerechten Gebrauchtwagen Welcher wird Opas Nächster?
Verkehr Tanken, tankstelle Bericht der Regierungskommission Dürftiger Kompromiss für Verkehrswende Tesla Model S Oberklasse-Restwerte Tesla überholt Porsche
promobil
BMW X2 City (2019) BMW X2 City Tretroller (2019) im Praxistest Elektrisch durch den Stadtverkehr Bimobil EX 432 4x4 Fahrzeug-Neuheiten 2019 im Check 3 Expeditionsmobile im Check
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken