Opel Insignia

Omega von morgen

Foto: Achim Hartmann

Als Opel aus einer anderen Welt präsentiert sich der Insignia. Die noble Oberklasse-Studie wirkt wie der endgültige Aufbruch zu neuen und alten Image-Ufern. Schließlich gilt die Studie als Omega-Nachfolger.

Das Licht ist mintfarben gedimmt, die Havanna glimmt. Schwere Ledersessel bringen den Körper in Ruheposition. Der Blick gleitet über Ebenholzpaneele, verliert sich in den Spiegelungen des Klavierlacks. In der Hand ein Glas Champagner, der cool perlt wie Miles Davis’ Jazz. Gewiss, der Vergleich von Luxusliner und Lounge wird häufig strapaziert. Vor allem in Verbindung mit der Marke Rolls-Royce. Doch hier ist er neu. Denn mit einer Großstadt-Bar ließ sich der Innenraum eines Opel noch nie in Beziehung setzen. Dieser schon: Er gehört der Oberklasse-Studie Insignia. Ein schwerer Wagen, der Internationalität ausstrahlt, so stilsicher Luxus kultiviert, als würden die Opel-Werker täglich nur mit Holz, Leder und Alu statt Hartplastik, Stoff und Blech arbeiten. Die Studie gilt als Omega-Nachfolger, wobei dieser nie ein ähnliches Format besessen hat. Natürlich soll der Insignia die Lücke schließen, die der Omega mit seiner Einstellung hinterlassen hat. Aber auf eine andere Weise. Denn mit einer klassischen Stufenhecklimousine kann Opel hier mit den Top drei, Audi, BMW und Mercedes, nicht konkurrieren. Der Insignia wirkt spannungsgeladen, massig und geduckt, mit agressiv gefletschtem Kühlergrill. Nur vier zugepfeilte Aluminium-Streben scheinen das Maul am Zuschnappen zu hindern. Dass sein Gesicht einmal so selbstbewusst aus der Masse ragen würde, hätte dem Vectra als Begründer des neuen Opel-Stils wohl niemand zugetraut. Und doch ist er als Urvater zu erkennen: an der Bügelfalte, die Kühlergrill und Fronthaube zweiteilt. Der Insignia lebt in einer Designwelt zwischen Coupé und viertürigem Fließheck. Formal höchstens mit dem neuen Bentley Continental GT zu vergleichen. Wäre da nicht die hintere Türe. Man übersieht sie leicht, ohne Griff.

Übersicht: Opel Insignia
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Carl-Peter Forster Insignia als Botschafter Opel Insignia Seines Zeichens Omega-Nachfolger
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel