Opel Tigra Twin Top

Opel Air

Foto: Opel 6 Bilder

Kantig, sexy – und in 18 Sekunden oben ohne: Das neue kleine Cabrio-Coupé spricht Sinn und Verstand zugleich an. Fahrbericht über die 1,8-Liter-Version.

Während manch ein Exemplar der ersten Opel Tigra-Auflage mittlerweile ein tiefer gelegtes Leben als Vorstadt-Sportler fristet, geht sein Nachfolger frisch gebügelt und trainiert an den Start. Trendy: das Blech-Klappdach des knuffigen Zweisitzers, der vor allem dem erfolgreichen Peugeot 206 CC auf den Pelz rücken soll. Damit der Opel- Blitz möglichst viele Herzen trifft, wird er im Land der Liebe gebaut, beim Karosseriebauer Heuliez in Frankreich. Und der spielt seine Erfahrung aus, die es gemeinsam mit dem Verzicht auf hintere Notsitze ermöglicht, dem Zweisitzer eine knackige Note zu verpassen.

Eine von vier Hydraulikzylindern und fünf Elektromotoren betriebene Kinematik faltet das Dach so zusammen, dass der hintere Teil mit C-Säule und Heckscheibe senkrecht steht. Vorteil: Der Rucksack trägt optisch weniger auf, und trotzdem passen hinten 250 Liter oder zwei Getränkekisten hinein, bei geschlossenem Dach sind es sogar 440 Liter.

Im Gegensatz zu den Pummelhintern mancher Mitbewerber geriet die Linie des Twin Top harmonisch. Und das, obwohl Radstand (2,49 Meter) und Länge (3,92 Meter) wegen der verwandtschaftlichen Nähe zum Corsa bescheiden ausfallen. Äußerlich distanziert sich der Twin Top von ihm ebenso wie vom bonbonglatten Vorgänger. Trapezformen an Front und Heck, Kühlergrill mit Querstrebe, große Lufteinlässe und die mittige Bügelfalte sprechen die neue Opel-Formensprache. Unter dem zackigen Blech steckt bewährte Technik. Für das kleine Glück ist der 1,4-Liter- Motor mit 90 PS zuständig. 

Er bringt den Twin Top auf Tempo 180, in der Enjoy-Version schon für 16 695 Euro.Vier Airbags und ESP sind hier bereits ebenso Serie wie Sportsitze, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung und die elektrohydraulisch öffnende und schließende Kofferraumklappe. Die Euro-4-Norm erfüllt der 1,4-Liter genauso wie der 1,8-Liter. Mit 125 PS treibt er den über 1,2 Tonnen schweren Roadster auf Tempo 204. Und wer beim umfangreichen Zubehör zuschlägt, kann Waage – und Budget weiter nach oben treiben. So kostet der gefahrene 1.8 Sport mit Nettigkeiten wie Klima, Leder, Stereo und Navigation rund 23 000 Euro.

Im Innenraum wirkt er dennoch eher pragmatisch-robust denn elegant: konsequent vorgetragener, nicht immer feinfühlig entgrateter Hartplastik- Chic in Corsa-Optik als Kontrast zum knusprigen Äußeren. Daran können auch die so genannten Bumerangs, zwei Plastikbügel neben der Mittelkonsole, wenig ändern.

Als Entschädigung warten gut nutzbare Ablagen, darunter eine 70 Liter fassende quer hinter den Sitzen, auf Kleinkram. Ebenfalls praxisgerecht fallen die klar gezeichneten Instrumente und Bedienelemente aus. Sportlich Orientierte sitzen allerdings etwas zu hoch und zu weit von dem nur in der Höhe einstellbaren Lenkrad entfernt. 

Was nichts am gelungenen Handling ändert. Gutmütig und temperamentvoll wuselt der Opel durch die Gegend, das nicht zu straff abgestimmte Fahrwerk lässt sich von landstrassenüblichen Unebenheiten nicht aus der Ruhe bringen. Erst bei schnell aufeinanderfolgenden Bodenwellen geht der Twin Top spürbar in die Progression und versetzt seine Insassen in Vertikalbewegung. Die zügige Horizontalbewegung klappt mit dem 125-PS Motor ebenfalls. Bei Bedarf schnuffelt er mit 2000/min im fünften Gang zufrieden umher, zieht beim Runterschalten forsch durch, verfällt um die 4000er-Marke ins gemäßigte Sporteln. Den Drehzahlbegrenzer bei 6500/min werden indes nur Gnadenlose erkunden, nachlassender Vorwärtsdrang und metallischer Sound empfehlen einen früheren Griff zum Fünfganggetriebe. Die Gangbox ist ebenso leichtgängig wie die elektrische Lenkung, die sportlich Ambitionierte bei schnellen Manövern als unpräzise und träge empfinden.

Cabrio-Genießern dürfte das weniger auffallen, zumal sie artgerechtem Handling nicht im Weg steht. Viel wichtiger ist ein mitreißender Open-Air-Auftritt: Nach Lösen zweier Handhebel öffnet das Dach auf Knopfdruck in ampelstopptauglichen 18 Sekunden. Danach wuschelt den Insassen eine fein modulierte Brise durchs Haar, während die weit nach hinten reichende Frontscheibe für Geborgenheit, der wellenförmige Überrollbügel für Sicherheit sorgt. Bei geöffneten Seitenscheiben flattern allerdings die Gurtbänder an der Schulter wie Trimm-Dich-Rüttelbänder, und auf schlechten Straßen gibt sich der Vorderwagen bei offenem Dach zittrig. Wegen des Twin- Top muss Opel dennoch nicht zittern: Er hat echtes Herzensbrecher- Potenzial. 

Zur Startseite
Technische Daten
Opel Tigra 1.4 TwinTop Enjoy
Grundpreis 16.995 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3921 x 1685 x 1364 mm
KofferraumvolumenVDA 440 l
Hubraum / Motor 1364 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 66 kW / 90 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Verbrauch 6,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?