Opel Zafira Tourer 1.6 Turbo im Fahrbericht

Vergnüglicher Familien-Van

Opel Zafira Tourer 1.6 Turbo, Frontansicht Foto: Beate Jeske 12 Bilder

Gehen wir das Thema Familien-Van doch mal etwas zügiger an: Mit dem 200 PS starken Turbobenziner drängt es den Opel Zafira Tourer, die Tradition des OPC fortzusetzen.

Wenn wir Argumente für einen starken Turbo brauchen, liebe Mitväter, erinnern wir besser nicht an diese kurzweilige Präsentation des Insignia OPC am Nürburgring. Aus gutem Grund gab es da Spezi und Schokoriegel in der Box statt Powerpoint-Präsentationen bei kaltem Kaffee im Konferenzraum. Und aus einem unerklärlichen Grund die Möglichkeit, in einem Zafira A OPC über die Nordschleife mitzufahren. Entgegen der Rennrichtung. Es zählt zu den erinnerungswürdigen Momenten, wenn du hinten links in einem Zafira sitzt, der die Fuchsröhre hochdampft, während der Pilot am Lenkrad vorliest, was da verkehrt herum auf dem Asphalt steht.

Opel Zafira Tourer mit optionalen Adaptivdämpfern

Seither mögen wir den Zafira OPC und bedauern, dass es ihn in der aktuellen Generation nicht mehr gibt. Immerhin bringt Opel nun eine neue stärkste Version mit 200 PS – so viel wie im ersten Zafira OPC. Der aktuelle Opel Zafira Tourer nutzt dafür die stärkste Entwicklungsstufe des 1,6-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzers. Zunächst erscheinen die Vorzüge gegenüber der nur noch mit Automatik lieferbaren 170-PS-Version nicht so erheblich: Nullhundert schafft der Stärkere 0,7 Sekunden fixer, rennt mit Tempo 225 noch 17 km/h schneller.

Doch der Unterschied liegt in der Lässigkeit des Schubs, der – und da liegt in gewisser Weise ein Problem des 200-PS-Triebwerks – so homogen und stetig ab rund 1.600 Touren einsetzt, dass es kaum auffällt. Der Zafira tourt unauffällig-rasant über die Autobahn, bleibt leise und komfortabel mit Adaptivdämpfern. Sie kosten 980 Euro und können nach jedem Start gleich in den sanften Tour-Modus geschaltet werden (nach jedem Motorstopp schaltet das System wieder ins Normal-Programm, in dem der Opel Zafira Tourer homologiert ist).

Nur zwei Isofix-Anker im Fond

Allzu groß sind die Unterschiede zwischen den Modi Tour, Normal und Sport nicht – die rot glimmende Instrumentenbeleuchtung fällt im Sport-Programm eher auf als die straffere Dämpferkennung. Damit bewahrt sich der Opel Zafira Tourer seine feinen Langstreckenqualitäten, kurvt aber nicht ganz so beherzt wie die alten OPC-Modelle um Biegungen. Dazu fehlt ihm Bissigkeit, Präzision und Rückmeldung in der Lenkung. Um die Zwerge im Fond schwindelig zu fahren, reicht es locker, doch bleibt dabei immer alles sicher.

Bevor wir zum Finanziellen kommen, bedauern wir, dass in diesem Van im Fond nur zwei Kindersitze eingebaut werden dürfen. Sehr schade für ein großfamilientaugliches Auto. Wie schwer kann das sein, Opel? Selbst ein Dacia Lodgy hat hinten drei Isofix-Anker! Deswegen hier noch ein gutes Argument für den starken Benziner im Opel Zafira Tourer: Der kostet 3.850 Euro weniger als der Biturbo-Diesel mit 195 PS. So dauert es trotz der 9,9 Liter Super Plus, die der Benziner braucht, 69.750 Kilometer, bis der Diesel sich lohnt. Üben wir gemeinsam: „So lange können wir doch unmöglich warten, Schatz.“

Fazit

Der vergnüglichste, nicht der vernünftigste Opel Zafira Tourer. Tipp: Diesen hier – oder zum Sparen den gleich teuren Diesel mit 136 PS.

Technische Daten
Opel Zafira Tourer 1.6 Turbo Edition
Grundpreis 29.055 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4656 x 1928 x 1685 mm
KofferraumvolumenVDA 710 bis 1860 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 147 kW / 200 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
Verbrauch 7,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Kindersitztest 2018 - Babyschalen Babyschalen (Gruppe 0/0+) im Test Kindersitze für unsere Kleinsten Sebastian Renz, Siebensitzer Günstige Siebensitzer Sieben Vans und Hochdachkombis im Vergleich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou