Peugeot 206 RC

Gut gebrüllt, Löwe

Das neue Topmodell der Peugeot 206-Baureihe, der RC, ist eine Hommage an das erfolgreiche 206 World Rallye Car, kurz WRC. Im 206 RC arbeitet ein Zweiliter-Motor mit 177 PS. Ein Fahrbericht.

Mit dem Kürzel RC signalisiert der 206 seine Verwandtschaft zum WRC, der drei Mal in Folge die Rallye-Markenweltmeisterschaft gewann. Technisch aber präsentiert er sich eher gut bürgerlich. Er verzichtet auf wichtige Technik-Komponenten der WRC-Variante wie etwa Vierradantrieb und Turboaufladung. Dennoch braucht er sich nicht zu verstecken.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Peugeot 206 RC
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Dass er zu den Sportskanonen gehört, verraten schon Drehzahlniveau und Leistungscharakteristik seines Motors. Der mit variabler Einlass-Nockenwelle bestückte Vierventil-Zweiliter gibt seine Nennleistung bei strammen 7.000 Touren ab, das maximale Drehmoment erreicht er bei 4.750 U/min.

Bei niedrigen Drehzahlen reißt der Vierzylinder noch keine Bäume aus, läuft aber brav und nimmt ohne zu murren Gas an. Ab 4.000 U/min legt er sich kräftig ins Zeug und dreht dann scheinbar mühelos bis 7.400 Touren. Seinen Einsatz untermalt er dabei mit kräftigem, vollem Sound.

Wie die temperamentvolle Maschine den etwa 1.100 Kilogramm schweren RC vorantreibt, ist eindrucksvoll und lässt an den vom Werk genannten Fahrleistungen (null bis 100 km/h 7,4 s, Höchstgeschwindigkeit 220 km/h) keine Zweifel aufkommen. Zur Fahrfreude trägt maßgeblich auch die kurze Übersetzung des Fünfganggetriebes bei.

Das Fahrwerk wurde durch eine straffe Abstimmung und verstärkte Stabilisatoren den sportlichen Ambitionen angepasst. Zwei zusätzliche Zustreben an der Hinterachse tragen zu einer exakteren Radführung bei. Zudem rollt der RC auf üppigen bereiften, 17 Zoll großen Felgen.

Auf winkeligen Landstraßen ist dieser 206 in seinem Element. Er umrundet Biegungen aller Art mit hoher Querbeschleunigung und geringer Seitenneigung, lässt sich trotz der etwas indirekten Lenkung leicht dirigieren und legt bei forscher Gangart eine große Kurvenfreudigkeit an den Tag. Sie resultiert auch aus der Neigung zu Lastwechselreaktionen, die der im Grenzbereich untersteuernde RC beim Gaswegnehmen zeigt. Ungemach verhindert das serienmäßige ESP, das allerdings recht spät aktiv wird. Auch die Antriebsschlupfregelung ist sportlich ausgelegt und greift nicht sofort störend ein, wenn es mal kurzfristig mit der Traktion hapert.

Innen besticht der RC durch sehr gute Sportsitze, die auch dem Oberkörper famosen Seitenhalt bieten. Übersichtliche Instrumente mit silbernen Einfassungen und mit Noppen versehene Aluminiumpedale runden den sportlichen Auftritt ab. Mit Klimaautomatik, Sitzheizung und CD-Radio startet der RC im Juli zum Preis von 21.500 Euro. Da sollte es nicht schwer fallen, das Deutschland zugedachte Kontingent von 600 Exemplaren abzusetzen.

Technische Daten
Peugeot 206 RC Millesim
Grundpreis 21.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3835 x 1673 x 1428 mm
KofferraumvolumenVDA 245 bis 1130 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 130 kW / 177 PS bei 7000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Verbrauch 8,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Peugot 206 CC und VW Beetle 2.0 Cabrio Zwei zum Dachsimpeln Lust und Last im Taschenformat
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos