Peugeot 407 SW

Helle gemacht

Foto: Beate Jeske

Extrem eigenständig designt und mit einem riesigen Sonnendach mischt der 407 SW die Kombi-Biedermänner auf. Zu Preisen ab 21.900 Euro steht der 407 SW ab September bei den deutschen Händlern.

Vier Monate nach der großmauligen Limousine schiebt Peugeot ein zweites Design-Statement nach: Den Kombi mit Kühlerschlund, mit wie überschminkte Augenlider gepfeilten Rücklichtern und einem brachialen Heck. Untermauert mit einem serienmäßigen Glasdach, das in neun Stufen maximal 1,6 Quadratmeter Himmel freigibt.

Leider bringen die mutigen Formen Einschränkungen mit sich. Der Gepäckraum fasst zwischen 448 und 1.365 Liter; das Heck zieht sich im Dachbereich stark ein, die Öffnung ist eng. Weiterer Kritikpunkt: Die Laderaumabdeckung ist fummelig zu entfernen. Die Rücksitze sind zwar separat klappbar, doch die Sitzflächen stehen im Weg. Immerhin lässt sich die Lehne des Beifahrersitzes umlegen.

Gewagtes Design für mindestens 21.900 Euro

Schon die Basisversion, schlicht SW genannt, ist mit Dachreling, Klimaautomatik, elektrischen Fensterhebern, Bordcomputer sowie Sonnenrollos an den hinteren Seitenscheiben erfreulich üppig ausgestattet. Ebenfalls an Bord: neun Airbags, ESP sowie ein Bremsassistent.

Zu Preisen ab 21.900 Euro steht der 407 SW ab September bei den deutschen Händlern, von Beginn an mit vier Benzin- (116 bis 211 PS) sowie zwei Dieselmotoren inklusive Rußpartikelfilter (109 und 136 PS). Schon der kleinere von beiden, der 1.6 HDi, zeigte sich bei einer ersten Fahrmöglichkeit als angenehm kräftiger Begleiter, der leider bei hohen Drehzahlen unwillig brummt.

Seine straffe, aber nicht zu harte Federung lässt den Kombi agil einlenken, wozu auch die Tendenz beiträgt, auf Lastwechsel mit eindrehendem Heck zu reagieren. Hier, wie auch im übrigen Fahrverhalten, ähnelt der Kombi der Limousine.

Peugeot will in Deutschland im kommenden Jahr rund 16.500 Stück vom 407 SW verkaufen – eine gewagte Prognose für einen gewagten Kombi.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos