Porsche Carrera GT

Das ist der Gipfel

Foto: Porsche

Die Steigerungsform von Sportwagen heißt Supersportwagen. Und deren aktueller Superlativ ist der Porsche Carrera GT mit V10-Motor und 612 PS für 452.690 Euro. Kostprobe aus dem aktuellen Fahrbericht in auto motor und sport Heft 20/2003.

Die Pferde galoppieren. 260 PS wie einst beim ersten Porsche Turbo? Lachhaft. Selbst die 450 PS eines Porsche 917, der mit seinem Zwölfzylinder in Le Mans stürmte, klingen bescheiden angesichts dessen, was heute auf die Straße losgelassen wird. Erst oberhalb von 600 PS ist man dabei in der

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Porsche Carrera GT
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

ersten Liga. Und so viele Pferdestärken gibt es auf Wunsch sogar in einer komfortablen Limousine.

Womit eine Binsenweisheit bestätigt wird: Es ist nicht allein die Motorleistung, die einen wahren Sportwagen auszeichnet. Sportwagen, so fand schon der scharfzüngige Auto-Autor Alexander Spoerl, sind Autos, die sich besser anfühlen. Die das Fahren zum Selbstzweck machen.

Fast alle Porsche zum Beispiel. Die verdeutlichen das Prinzip seit über 50 Jahren. Selbst ein 356 mit 60 PS, augenzwinkernd „Dame“ genannt, war ein Sportwagen. Den Gipfel auf der anderen Seite markiert Porsche traditionell ebenfalls – neuerdings mit dem kompromisslosen Mittelmotor-Sportwagen Carrera GT. Zehn Zylinder, 612 PS. Stärker war noch nie ein Porsche für die Straße. Selbst in der Rennwagen-Historie des Hauses nimmt der GT einen der vorderen Plätze ein.

Dennoch sind das Eckdaten, die heute niemanden mehr vom Hocker reißen – schließlich hat Bugatti bereits über 1000 PS angekündigt. Erst im Konzert mit den übrigen Merkmalen dieses 450 000-Euro-Porsche entfalten die 612 PS ihre volle Durchschlagskraft: ein zweisitziger Roadster, nach Werksangabe gerade mal 1380 Kilogramm schwer. Das verspricht einen Porsche-Cocktail, wie in die Miraculixe im

Entwicklungszentrum Weissach bisher noch nie gemixt haben. Spielen Sie Golf? Dann wird es wohl nichts mit dem Porsche. Der Scheck geht besser für einen SLR an Daimler-Chrysler. Dort legt man Wert auf die Feststellung, dass in den Kofferraum zwei Golfbags passen. Carrera GT-Fahrer sollten besser Skat spielen. Für an Nebensächlichkeiten Interessierte: In den Kofferraum des Carrera GT passen 76 Liter. Oder die beiden herausnehmbaren Dachhälften.

Die Hülle, die sich um die beiden Insassen schmiegt, besteht aus mit Kohlefaser verstärktem Kunststoff. Sie wurde aerodynamisch konsequent auf hohe Abtriebs-beiwerte getrimmt, um auch bei Geschwindigkeiten oberhalb von 300 km/h ein stabiles Fahrverhalten zu gewährleisten.

Das ergibt zwar einen wenig eindrucksvollen cW-Wert von 0,39, sorgt aber dafür, dass der GT bei seinem Maximaltempo von 330 km/h mit zusätzlichen 400 Kilogramm auf die Straße gedrückt wird. Dazu trägt auch der Heckflügel bei, der bereits bei 120 km/h automatisch ausfährt. Bei solch beschaulicher Fahrt ist er zwar nicht nötig, aber er benötigt fünf Sekunden, um an seine Endposition zu gelangen. Und in dieser Zeit hat ein voll beschleunigter Carrera fast schon 200 km/h erreicht.

Der Motor, der einen solchen Schub entfesselt, beweist die Nähe des Carrera GT zum Rennwagen. Er sitzt in einem dekorativen, ebenfalls aus Carbon bestehenden Aggregate-Träger vor der Hinterachse und war ursprünglich für den Einsatz in Le Mans gedacht. Trockensumpfschmierung, variable Nockenwellenverstellung und geringes Gewicht (214 Kilogramm) zählen zu den Merkmalen des 5,7 Liter großen Aggregats.

Technische Daten
Porsche Carrera GT 5.7 V10
Grundpreis 452.690 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4613 x 1921 x 1166 mm
KofferraumvolumenVDA 76 l
Hubraum / Motor 5733 cm³ / 10-Zylinder
Leistung 450 kW / 612 PS bei 8000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 330 km/h
Verbrauch 17,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs
CARAVANING Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017